Nachdem wir bereits den Palast der Dunkelheit gemeistert haben, geht es nun wieder Richtung Kakariko. Um den nächsten Dungeon zu erreichen, musst du die Lorule Version der Verlorenen Wälder aufsuchen. Reis also in Hyrule zur Wetterstatue „Kakariko“ und lauf in Kakariko hinter Sahasrahla’s Haus (eben jenes im Norden auf dem kleinem Hügel). An der Rückseite des Hauses wirst du einen Dimensionsspalt finden, welcher dich nach Lorule führt.

Geht von hier nach rechts und danach ein Gebiet hinauf. Hier befinden sich mächtige bombenwerfende Gegner auf, welche ihr unbedingt Acht geben solltet. Geht nun in diesem Gebiet hinauf und entdeckt dort einen der vielen Eingänge in den Skelettwald. Betretet diesen und folgt dem Pfad vor euch, bis ihr zum Eingang des nächsten Dungeons gelangt. Direkt am Eingang des Dungeons findet ihr einen weiteren Wetterhahn, den ihr auf eurer Karte markieren solltet. Betretet nun das Dungeon und stellt euch so der nächsten Herausforderung des Spiels.

Bereits im Eingangsraum wird ein Gegner auf euch warten, der euch öfters im Dungeon begegnen wird und auf keinen Fall ignoriert werden sollte. Die Rede ist von der grünen Hand, welche zunächst über euch schwebt und auf euch zielen wird. Hat sie sich entschlossen anzugreifen, wird sie auf euch herabstürzen und versuchen euch zu schnappen. Trifft sie euch nehmt ihr zwar keinen Schaden, sondern werdet zum Eingang des Dungeons zurückgebracht. Das stört zwar nicht in diesem Raum, kann aber später mehr als nur nervig sein! Der Trick gegen diesen Gegner ist es einfach zu warten, bis er hinabstürzen will, um euch zu schnappen, der Attacke auszuweichen und die Hand dann anzugreifen und so zu erledigen. Übt dies in diesen Raum, damit ihr später kampferprobt und sicher seid.

Verlasst den Eingangsraum nun nach links und lauft den schmalen Pfad komplett herunter, um unten einen Bodenschalter zu finden. Dieser öffnet den Durchgang rechts und so gelangt ihr in den nächsten Raum. Den schmalen Pfad hier müsst ihr nun herunter reisen. Achtet dabei darauf, dass ihr nicht von den Flammen getroffen werden, die Elektro-Quallen euch nicht treffen und die Hand euch nicht zurück zum Eingang bringt. Unten angekommen, nutzt ihr den Durchgang und gelangt so aus

dem Dungeon heraus. Geht hier draußen nach rechts und dann hinauf. Hier findet ihr ein Loch.

Springt in dieses hinein und findet euch so zurück im Dungeon wieder. Unter euch seht ihr nun fahrende Plattformen, die um eine große Säule kreisen. Steigt auf eine dieser Plattformen und gebt auf der Reise Acht, nicht von einer grünen Hand geschnappt zu werden. Am Ende der Rundfahrt geht ihr einfach hoch und öffnet die dortige Truhe, um euch einen kleinen Schlüssel zu sichern. Geht nun hoch in den nächsten Raum, in dem ihr über schmale Pfade wandern müsst. Rüstet die Lampe aus, um überhaupt etwas zu sehen und entzündet dann die Fackel rechts von euch. Wandert im Raum hinauf und nutzt den Raum über euch, um euch die Truhe mit dem Kompass zu schnappen. Geht jetzt wieder runter und wandert über den schmalen Pfad nach unten rechts zur verschlossenen Tür.

Hinter dieser geht ihr einfach weiter runter und gelangt so ins Freie. Geht ihr hier hinauf gelangt ihr zu einem Loch im Boden. Springt ihr dieses herunter, gelangt ihr zu einer Truhe mit 100 Rubinen. Geht nun herunter, um folgt dem Weg von vorhin, um erneut ins Freie zu gelangen. Lauft dieses Mal am Loch vorbei nach links. Schaut ihr hier nach unten findet ihr neun Blumenbüsche. Zerschlagt diese und legt so ein neues Loch frei, welches euch zurück in den Dungeon führt.

Geht hier runter und danach nach links. In diesem Raum geht ihr hoch bis am Gitterpfad ein rissiges Bodenstück findet. Dieses könnt ihr mit einer Bombe beseitigen. Habt ihr jedoch keine Bomben dabei, ist das auch kein Problem! Wartet einfach auf die Hand und lasst diese gezielt auf den rissigen Boden stürzen, wodurch dieser ebenfalls zerstört werden kann. Springt herunter und lauft dann runter zum Bodenschalter unter dem Gitterpfad. Dieser lässt eine Wand links von euch verschwinden und so geht ihr weiter nach links und dann hinauf, wo neuer brüchiger Boden darauf wartet, beseitigt zu werden. Springt wieder herunter und öffnet die Truhe, um euch einen kleinen Schlüssel zu schnappen.

Nutzt nun den Bodenschalter in eurer Nähe und lasst so eine Brücke erscheinen. Geht über diese und dann nach unten links, um über die verschlossene Tür in den Eingangsraum zu kommen. In diesem befindet ihr euch jedoch auf einer Ebene, die bisher unzugänglich für euch war. Geht nach rechts und zieht den Wandschalter, wodurch sich eine Plattform einzieht und der Durchgang ins zweite Untergeschoss frei wird.

Hier unten hängt ihr euch an die rechts Wand, wandert nach unten und erledigt hier zunächst alle Gegner. Hier findet ihr nun zwei Statuen und vier auffällige Bodenplatten. Jede Bodenplatte lässt eine Wand über euch erscheinen und so nutzt ihr die beiden Statuen, um zwei Wände dauerhaft erscheinen zu lassen. Die beiden linken Bodenplatten sind die optimale Option und so geht ihr links die Treppe hinauf, hängt euch als Gemälde an die Wand und wandert nach rechts, wo ihr den Durchgang in den nächsten Raum findet.

Geht hier herunter und aktiviert den Bodenschalter, wodurch eine Plattform nach links fährt. Stellt euch an diese und wandert als Gemälde nach rechts. Wandert ihr nun unter dem Gitter hinauf seht ihr über euch einen weiteren Bodenschalter. Diesen erreicht ihr selber nicht, jedoch wird über euch eine Hand erscheinen, die den Schalter gerne für euch drückt. Dadurch beginnt eine weitere Plattform rechts von euch zu wandern. Hängt euch an diese und betätigt dann den Bodenschalter links von euch. Eine Wand links von euch wird sich verschieben. Dies nützt euch gerade nichts, erlaubt euch aber im Falle eines kleinen Unfalls schneller hierher zu reisen. Geht nun durch den Durchgang über euch. Hier müsst ihr alle Gegner erledigen. Geht am Besten zunächst im Raum hinauf und erledigt die beiden Mumien links und rechts indem ihr die Hand einfach auf sie herab krachen lasst. Geht nun in die Mitte Raumes und betretet den Bodenschalter. Die anderen drei Gegner kommen nun zu euch und warten nur darauf erledigt zu werden. Sind alle Gegner besiegt, erscheint ein Teleportring und der Weg nach oben wird frei.

Geht also hoch und dann ein Stück nach links. Stellt euch hier auf die Gitterplattform und wandert mit ihr nach links. Geht hier nun von der Plattform, wandert nach unten links und wartet auf die andere wartende Plattform. Stellt euch nun auf die geschützte Fläche der Plattform und wandert so mit ihr zur Truhe in der ihr einen kleinen Schlüssel findet. Nutzt diesen an der verschlossenen Tür und wandert in diesem Raum nach links durch, um eine Fackel zu entzünden. Im Raum entdeckt ihr nun ein paar Mumien, die darauf warten erledigt zu werden. Sind alle erledigt nehmt ihr den Gang links um ins erste Untergeschoss zu gelangen.

Hier sieht es zunächst so aus, als wärt ihr an einem toten Ende angelangt. Schaut ihr euch die Wand unter euch jedoch genauer an, entdeckt ihr Gitter, welche ihr als Gemälde passieren könnt. Geht hier nun nach rechts und seht dort ein Auge, das abgeholt werden will. Wandert als Gemälde zum Auge und werft es nach links. Wandert wieder nach links und seht hier zwei auffällige Säulen mit einer viereckigen Markierung vor sich. Hebt das Auge auf, stellt euch auf eine der Markierungen und werft das Auge hinauf, damit dieses auf der Säule landet. Eine noch unerreichbare Truhe erscheint zusammen mit einer Brücke unter euch. Nutzt nun diese Brücke und wandert nach unten. Geht hier nach rechts unten auf eine wandernde Plattform. Links angekommen, seht ihr unter euch eine große Truhe auf der Wand. Diese wird erst gleich erreichbar sein und so geht es weiter nach rechts, wo ihr als Gemälde nach unten wandert.

Geht ihr hier weiter runter, gelangt ihr wieder an eine Wand mit Gittern. Werdet zum Gemälde, passiert die Wand, um über den Weg dort erneut ins Freie zu gelangen. Hier draußen werdet ihr mehrere Löcher im Boden finden können, die euch zurück in den letzten Raum bringen. Als Erstes solltet ihr jedoch nach links wandern und dort eine Truhe mit 50 Rubinen finden. Geht nun wieder nach rechts und dann hoch. Rechts und links von euch sind hier schon Löcher im Boden zu sehen, jedoch bringen euch beide nicht weiter! Geht also nach rechts und zerschlagt hier die Blumen um ein Loch freizulegen und herab zu springen. Unten angekommen wandert ihr als Gemälde nach links und ignoriert das Auge fürs Erste! Wandert als Gemälde weiter nach links und dann ein Stück hinauf, wo ihr euch von der Wand lasst und ein Stück nach rechts geht, um die Truhe mit dem Master-Erz zu öffnen.

Habt ihr bis hierher nach dieser Lösung gespielt, habt ihr alle Master-Erze, die sich in Dungeons verstecken, gefunden! Eines versteckt sich noch an einem anderen Ort in Hyrule! Sucht es später oder besucht unseren Bereich zum Master-Erz.

Von der Truhe aus geht ihr nun wieder zum Auge unter euch und sammelt es dieses Mal auf. Springt mit ihm herunter und wandert nach oben. Müsst ihr zum Gemälde werden, werft ihr das Auge einfach über den Abgrund und folgt ihm dann. Werft dieses Auge auf die zweite Säule oben und öffnet dann die nun erreichbare große Truhe um euch den großen Schlüssel zu sichern. Geht nun links den Weg hinab ins zweite Untergeschoss und wandert dort zur großen Tür, hinter der der nächste Bosskampf wartet.

Boss des Skelettwaldes: Knucklemaster

Der Boss des Skelettwaldes, Knucklemaster, wird euch ein wenig an die nervenden Hände erinnern, die euch schon die ganze Zeit verfolgen. Er kennt jedoch ein paar andere Tricks und ist schwer gepanzert, weshalb ihr eure Taktik ein wenig erweitert: Einer seiner Angriffe wird es sein von oben herabzustürzen, um euch zu zerquetschen. Weicht diesen Angriffen wie gewohnt aus und vermeidet es, die Hand den brüchigen Boden zerstören zu lassen. Da die Hand gepanzert ist könnt ihr diesen Angriff nicht nutzen, um ihr zu Schaden. Gott sei Dank benutzt euer Gegner noch eine andere Technik, die ihr gegen ihn verwenden könnt. Wird euer Gegner zur Faust, wird er euch versuchen zu treffen – vollkommen egal wo ihr seid und ob er euch überhaupt Schaden kann. Werdet also in dieser Situation zu einem Gemälde und lasst euren Gegner sprichwörtlich vor die Wand rennen. Betäubt geht dieser zu Boden und gibt seinen Schwachpunkt frei: Sein Auge! Verpasst dem Auge immer so viele Schläge wie möglich und erledigt so auch den Bosses dieses Dungeons.

Sammelt den Herzcontainer ein und geht hoch, um Seres aus ihrem Gemäldegefängnis zu befreien und als eine der Weisen zu erwecken.

Folge unserer Lösung weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top