Todesberg und Heras Turm

In diesem Abschnitt unserer Komplettlösung zu The Legend of Zelda: A Link Between Worlds begleiten wir dich zum Todesberg und den Tempel Heras Turm.

Hinweis: Dieser Tempel kann nur mit dem Hammer absolviert werden. Solltest Du ihn verloren haben, musst Du zu Ravio gehen und den Hammer erneut ausleihen.

Eines der genannten Ziele Sahasralas ist Heras Turm, der sich im Nordosten Hyrules auf dem Todeberg befindet. Wenn Du auf der Karte schaust, sollte Dir auffallen, dass es anscheinend keinen direkten Zugang zum Berg gibt. Lediglich eine Höhle im Norden Kakarikos scheint ein Anhaltspunkt zu sein.

Bevor Du Dich jedoch nach Kakariko begibst, solltest Du nochmal bei Ravio in Deinem Haus vorbeischauen und Dir dort den Hammer zum Sonderpreis für 20 Rubine ausleihen!

Lasse Dich also nach Kakariko fliegen und verlasse die Stadt in Richtung Norden. Dort angekommen solltest Du, falls Du genügend Rubine hast, den Kauf eines Schildes für 50 Rubine beim Krämer und den Kauf der Leeren Flasche beim Basar für 100 Rubine in Erwägung ziehen, da dies 2 praktische Items sind. Verlassene nun Kakariko und halte Dich nach Nordosten, um so in das grüne Gebiet zwischen Verlorene Wälder und Todesberg zu gelangen. Ganz im Norden dieses Gebietes befindet sich ein Haus.

Betritt es und Du triffst auf Rosso den Steinmetz. Sprich mit ihm und biete ihm Deine Hilfe beim Aufräumen an. Damit Du dies bewerkstelligen kannst, wird er Dir den Krafthandschuh überreichen, mit dem Du nun kleine Felsen aufheben kannst. Glücklicherweise musst Du jedoch nicht nun die ganzen Steine wegräumen, sondern kannst Deinen Weg zum Todesberg direkt fortsetzen.

Um dies zu tun, laufe zu der Felswand im Osten des Hauses und laufe diese in Richtung Süden ab, bis Du zu einer Höhle kommst, die von Steinen blockiert wird. Räume diese weg und betritt die Höhle. Diese Höhle ist spiralförmig aufgebaut und auf dem Weg befinden sich ein paar Mini-Moldorms. Laufe einfach simpel den Weg entlang. Den großen Felsen kannst Du übrigens noch nicht aufheben.

Draußen angekommen befindest Du Dich nun auf dem Todesberg. Auffällig sein sollte der Vulkan, der gerade am Ausbrechen ist, wodurch gelegentlich einige Felsen hinabfallen, die Dir schaden. Laufe vom Höhlenausgang aus nach Süden und gehe über die kleine Holzbrücke. Auf der anderen Seite läufst Du wieder nach Norden und triffst auf eine kleine Holzleiter, an dessen oberen Ende sich ein Wetterhahn befindet. In diesem Moment bietet es sich an, zu Ravio zu gehen und den Hammer auszuleihen!

Gehe nun in die Höhle direkt neben dem Wetterhahn. Innen angekommen gehst Du ein Stück nach Norden, wo Du auf einen Weg triffst, den viele Felsen hinunterrollen. Trickse Dich mittels Trepen und Wandverschmelzung an ihnen vorbei. Die Abgründe überwindest Du übrigens ebenfalls mit Verschmelzung. Im obersten Pfad angekommen, kannst Du den Hammer testen: Hier befinden sich ein paar Pflöcke, die Du mit dem Hammer in den Boden schlagen kannst. Dadurch erreichst Du eine Kiste, in der sich ein Monsterherz befindet. Ganz oben befinden sich dann zwei Brücken. Beide führen zu einem Ausgang. Wähle die Linke und Du landest neben einer Kiste mit 20 Rubinen. Springe von der Plattform hinab – rechts von Dir sollte sich nun der andere Ausgang befinden – und gehe nach Westen und dann nördlich in die Höhle.

In dieser Höhle rollen wieder Felsen durch die Gänge. Bahne Dir Deinen Weg nach Nordosten durch die Höhle durch und gehe wieder nach draußen. Dort angekommen gehst Du gleich wieder nach links weiter in den anderen Höhleneingang. Hier darfst Du Dich in der gleichen Höhle wie vorher diesmal nach ganz oben kämpfen. Dort angekommen, gehe erst einmal nach rechs, um ein Monsterherz zu finden. Danach gehst Du nach links zum Ausgang.

Draußen angekommen stehst Du vor einem kleinen Abgrund. Springe diesen aber nicht hinab – ansonsten darft Du nochmal durch die ganze Höhle laufen – sondern gehe in die Wand und laufe nach rechts. Gehe von hier aus weiter nach Osten und Du stehst vor dem Eingang zu Heras Turm, wo sich auch ein Wetterhahn befindet. Um Heras Turm betreten zu können, brauchst Du den Hammer, den Du bei Ravio eintauschen kannst. Schlage damit die Pflöcke in den Boden und betritt den Turm.

In Heras Turm angekommen, werden Dir sicherlich die lachenden Gesichter im Boden auffallen. Diese haben eine ganz besondere Wirkung: Wie auch Pflöcke kannst Du sie in den Boden schlagen. Jedoch werden sie nach kurzen Sekunden wieder herausschießen. Stehst Du dabei auf ihnen drauf, wirst Du nach oben katapultiert.

Schlage also die Gesichter am Eingang nach unten und gehe simpel vorbei. Aktiviere nun den blauen Schalter. Dieser wird nun rot, wodurch die blauen Wände nach unten und die Roten nach oben fahren. Gehe nach links und aktiviere hier den Schalter. Gehe weiter nach oben, schlage eines der Gesichter vor dem Podest in den Boden und tritt darauf. Es wird Dich nun auf den Podest katapultieren. Gehe nun in die Wand und laufe nach rechts zwischen den Gitterstäben des Fensters durch. Du landest außerhalb des Turms bei einer Kiste, in der sich 50 Rubine befinden. Gehe nun zurück auf das Podest und laufe nun in der Wand nach links. Wenn Du Boden unter den Füßen hast, kannst Du die Wand verlassen. Laufe nun bis nach Süden, laufe per Wandverschmelzung über die Eingangstür durch die Wand und gehe nun auf der Ostseite des Raumes nach oben. Lasse Dich von der Fratze nach oben katapultieren und Du stehst nun vor einer großen Fratze. Im Gegensatz zu den Kleinen katapultieren die großen Fratzen Dich ins nächste Stockwerk. Lasse Dich also in den ersten Stock bringen.

Du landest auf einem Gitter. Hier sind 2 Bumper, sowie einige Gegner, die sich mit 2 Schwerthieben ausschalten lassen. Besiege zur Sicherheit erst einmal alle Gegner und springe dann durch das Loch des Gitters in der Mitte des Raumes nach unten. Du landest wieder im Erdgeschoss, vor einer großen Fratze und einer Kiste, in der sich der Kompass befindet. Gehe nun über die Fratze bei Dir wieder in den ersten Stock und diesmal nach Westen. Hier ist eine weitere Riesenfratze, die Dich in den zweiten Stock bringt.

Im zweiten Stock angekommen, stehst Du vor blauen Wänden, die unpassierbar erscheinen. Jedoch kannst Du auch in farbige Wände gehen. Nutze diese Tatsache, um den blauen Schalter zu erreichen. Schlage ihn an und gehe nach rechts. Hier sollte ein Mini-Modorm sein Unwesen treiben. Besiege ihn und schlage auf den rechten Schalter vor der dicken Wand, bis er blau ist. Stelle Dich nun auf die roten Platten und schlage den Schalter an. Du stehst nun auf der roten Wand. Nutze dies, um den Kleinen Schlüssel in der Mitte des Raumes zu erreichen. Gehe damit nach Osten und öffne die verschlossene Tür.

Du landest außerhalb des Turms im zweiten Stock. Rund um die Wände fahren Plattformen. Warte, bis eine passiert und betritt diese. Auf dem Weg wirst Du zuerst von Raben attackiert. Danach kommt eine Wand, die Dir den Weg versperrt. Verschmelze mit ihr und gehe auf die andere Seite und fahre von dort aus mit der Plattform weiter, bis Du im Nordosten vom Turm eine Plattform mit Herzen entdeckst. Betritt diese und gehe in die Wand. Laufe nach rechts und gehe auf den kleinen roten Würfel, wenn dieser unten ist. Fahre nun mit ihm nach oben und löse Dich von ihm, wenn Du Boden unter den Füßen hast.

Du befindest Dich nun im dritten Stock. Gehe wieder in den Turm hinein und schalte den blauen Schalter auf rot um. Besiege im Anschluss die Mini-Moldorm und schlage die Riesenfratze in den Boden. Sie bringt Dich in den vierten Stock. Schlage auf den roten Schalter, stelle Dich auf den roten Boden und betätige ihn erneut, um nun auf der Wand zu stehen und die Kiste erreichen zu können, in der sich 5 Rubine befinden. Lasse Dich nun wieder auf eine farbige Wand befördern und gehe in die Wand, um aus dem Fenster wieder nach draußen zu gelangen.

Im vierten Stock außen angekommen gehst Du wieder auf eine fahrende Plattform. Weiche den Stacheln aus und gehe in die ausfahrende Wand, damit Du voran kommst. Westlich des Turmes dann gehst Du wieder in die Wand und lässt Dich vom Miniwürfel nach oben bringen. Bevor Du den Turm wieder betrittst, kannst Du im Norden auf das Gitter gehen und in der Wand nach links laufen. Dadurch kommst Du zu einer Plattform mit vielen Rubinen. Zurück kommst Du genau so, wie Du hin gekommen bist.

Im fünften Stock des Turmes innerhalb angekommen, darfst Du Dich erst einmal einer Horde Stalfos stellen. Sind alle besiegt, erscheint ein Warplicht in der Mitte des Raums. Zudem wird eine Plattform immer wieder nach oben fahren, die Dich in den sechsten Stock bringt. Oben angekommen gibt es eine Art Labyrinth mit roten und blauen Schaltern. Interessanter sollte jedoch der rissige Boden sein: Mit dem Hammer lässt der sich abschlagen und Du kanns durch das entstandene Loch ein Stockwerk tiefer springen. Nutze diese Tatsache, um so den Kleinen Schlüssel im Nordwesten und die Kiste mit einem Monsterherz im Nordosten des Raumes zu erreichen. Nun kannst Du die verschlossene Tür im Westen öffnen, um wieder nach draußen zu gelangen.

Hier ist wieder eine fahrende Plattform, jedoch diesmal mit einer Riesenfratze. Warte, bis sie nach unten rechts gefahren ist und schlage sie dann nach unten. Nun wird sie Dich eine Ebene höher katapultieren. Gehe von hier aus auf die nächstbeste Plattform mit Fratze. Auf der rechten Seite springst Du von ihr aus hinunter zur Truhe, aus der Du 100 Rubine nimmst. Von der Truhe aus läufst Du dann durch die Wand nach links, bis Du wieder bei der Tür bist, aus der Du eben kamst. Gehe wieder auf die Fratzen-Plattform und von ihr aus in den achten Stock. Nun ist Timing gefragt. Schlage so auf die Fratze, dass sie wieder ausfährt, wenn Du gerade unter dem Rahmen bist. Es sollte funktionieren, wenn Du direkt in dem Moment draufschlägst, wenn die Plattform gerade los fährt.

Im achten Stock gehst Du wieder in den Turm hinein. Hier musst Du einen Angriff von wilden Bodenplatten überleben. Ein gehobener Schild sollte dagegen aber sehr wirksam sein. Sobald alle weg sind, wird eine Plattform frei, die Dich nach oben bringt. Bevor Du jedoch über diese nach oben fährst, solltest Du warten, bis sie oben ist und unter ihr nach unten springen. Du landest bei ein paar Feen, die Du per Kescher in eine Flasche deponieren kannst und einer Kiste, in der sich 50 Rubine befinden. Durch den gelben Warp kommst Du nun in den achten Stock zurück und kannst Dich nun per Plattform nach oben fahren lassen.

Im neunten Stock landest Du auf einem Gitter, das wie ein Kreuz angeordnet ist. Besiege erst einmal alle Gegner und schlage im Anschluss alle vier Schalter an den Armen des Kreuzes an. Dadurch wird eine Plattform mit Riesenfratze erreichbar. Nutze sie, um im zehnten Stock zu landen.

Fast geschafft. Im zehten Stock wird eine Plattform mit 2 Riesenfratzen hin und her fahren. Versuche zuerst, die Kiste auf der Ostseite zu erreichen. Schlage dafür auf die rechte Fratze, wenn die Plattform gerade anfängt, nach rechts zu fahren. Stelle Dich dann auf sie und sie wird Dich zur Kiste bringen, in der sich der Große Schlüssel des Dungeons befindet. Gehe nun wieder runter und lande auf der linken Plattform – gleiches Schema wie bei der Truhe sollte das bewerkstelligen. Nun kannst Du die Tür öffnen und Dich zum Bosskampf begeben.

Moldorm

Erste Aufgabe ist es erst einmal, den Boss zu erreichen. Er befindet sich auf der obersten Plattform. Erreiche sie simpel durch Einschlagen von Fratzen. Hier begegnest Du Moldorm, einen riesigen Wurm. Er wird zufällig über die ganze Ebene kriechen. Seine Schwachstelle ist an seiner Schwanzspitze, die Du mit dem Schwert treffen musst. Aber achtung: Ein Treffer von Moldorm wirft Dich stark zurück. Solltest Du hinunter fallen, musst Du also wieder nach oben gehen. Je mehr Treffer Moldorm einstecken muss, desto röter und schneller wird er. Nach einigen Treffern ist er aber Geschichte.

Sobald Moldorm besiegt ist, erscheint ein Herzcontainer den Du mitnehmen solltest. Zudem wird das Amulett der Kraft erscheinen. Da Du nun alle 3 Artefakte besitzt, kannst Du Dich nun auf die Suche des Master-Schwertes machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top