Die verwunschene Bastion

Navigation

In diesem Abschnitt

0
Herzteile

Außenwelt

Du gelangst, wenn Du in die Tiefen des Ozenas hinabsinkst, in das versunkene Königreich Hyrule, wo aber zunächst alles farblos ist, was ein Symbol dafür sein soll, dass die Zeit stehengeblieben ist.

Das Schloss

Zunächst gehst Du einfach durch den vor Dir befindlichen Eingang. Hier wirst Du, wenn Du es nicht zuvor schon an den Bächen, die links und rechts des Eingangs herunterfließen, getan habt, bemerken, dass die Zeit stillsteht. Jetzt wirst Du, neben vielen stillstehenden Gegnern, eine Statue des Helden der Zeit sehen, und wenn Du weiterläufst, wird Dir der Rote Leuenkönig einen Tipp geben: Die Lösung des Rätsels hat etwas mit dem Symbol zu tun, welches man hier überall sieht. Dies soll natürlich das Triforce sein und mit ein bisschen Verstand wird man sofort bemerkt haben, was zu tun ist: Man muss die Blöcke so zurechtschieben, dass sie auf dem Triforcesymbol in der Mitte der ausgegrenzen Fläche liegen. Am einfachsten geht es folgendermaßen: Den linken der beiden Blöcke, die so aussehen wie ein einziger, 2x von links ziehen. Dann einmal um die Ecke herumlaufen und das Spiel wiederholen, nur diesmal 3x. Jetzt noch einmal um die Ecke laufen und 2x ziehen dann liegt der Block an seinem Platz. Jetzt zum anderen Block gehen und ihn von rechts 4x ziehen, herumlaufen und noch 2x. Schon liegt auch dieser Block. Den letzen Block erst 2x von links ziehen, dann 2x von rechts und schließlich nochmal 2x nach rechts. Die Blöcke versinken im Boden und geben den Weg frei. Begib Dich in diesem Raum nach unten in die Mitte und zieh das Schwert heraus. Jetzt besitzt Du das Master-Schwert. Hiermit normalisiert sich der Zeitfluss in Hyrule und in der folgenden Sequenz siehst Du, was Du vielleicht schon geahnt habt: Du müsst gegen alle Gegner im Hauptraum kämpfen. Falls Du Ocarina of Time gespielt hast, wird es Dich sicherlich interessieren, Dich mal umzusehen und an die Fenster zu schauen.

Wenn Du den Raum verlässt, wird sich der Eingang wieder schließen. Der nächste Schritt ist nun alle Gegngner zu besiegen, denn wer einfach verschwinden will, wird schnell merken, dass beide Eingänge verschlossen sind, es führt also kein Weg dran vorbei. Wenn Deine Energie knapp ist, kannst Du die an der Seite befindlichen Krüge nach Herzen absuchen (dies sollte aber nicht der Fall sein, denn die Gegner hinterlassen meist Energie) und auch ein paar Feinde mal aus der Ferne mit dem Bogen erledigen. Danach begibst Du Dich raus zu Deinem Boot und schwimmst in den Lichtkreis.

Der Weg dorthin

Stell den Wind gegenbenfalls in nordwestliche Richtung und segel los. Auf dem Weg dorthin solltest Du einen großen Wirbelsturm entdecken, auf den Du zufahren solltest, wenn Du Dir später einen Schritt ersparen wollt. Schieß die Gottheit mit Deinem Bogen ab, aber Du solltet Dich etwas beieilen. Nach 3 Treffern wird er sich beruhigen und Dir den Kanon des Sturms lehren, welcher Dir erlaubt, mithilfe eben dieses großen Wirbelsturms zu reisen, was Du später im Spiel unbedingt brauchen wirst, aber es ist auch einfach nur sehr praktisch, da Du damit große Entfernungen schnell Überwinden kannst.

Die verwunschene Bastion

Fahr von Süden heran. Dort befindet sich ein Tor, welches Du mithilfe Deiner Bomben aufbekommst und so in die Bastion eindringen kannst. Geh wie beim ersten Mal die Treppe hoch zum großen Platz, doch wenn Du nun dem alten Weg folgen willst, wirst Du merken, dass Dir komische Nägel den Weg versperren. Geh also zum großen Haupttor (vor den Scheinwerfern m¨,sst Du Dich dieses mal nicht verstecken). Vor dem Tor wird ein Zwischengegner erscheinen: Phantom-Ganon. Diesen kannst Du besiegen, indem Du die Lichtkugeln mit Deinem Schwert zurückschlägst (und das mehrere Male, quasi spielst Du mit ihm Ping-Pong) und ihn mit dem Schwert triffst, wenn er zu Boden geht. Manchmal erscheint er auch direkt hinter Dir, dann kannst Du ihn direkt schlagen. Zur Belohnung öffnet sich das Tor und es erscheint eine Truhe mit dem Stahlhammer.

Nun geh zu den Nägeln vor der Treppe, schlag einen (oder, wenn es Dir Spaß macht, mehrere) ein und geh sie hoch. Nun geh nacht rechts und durch die Tür. In diesem Raum nicht auf die andere Seite springen, sondern wieder nach rechts durch die Tür. Hier einfach geradeaus und wieder durch die Tür. Hier kannst Du Dir in der Truhe die 10 Rubine holen und dann wieder hochklettern, wenn Du sie nicht brauchst, schweb gleich mit dem Deku-Blatt rüber. Besieg den Gegner und ramm wieder einen Nagel in den Boden, um durch die Tür gehen zu können. Geh den Gang entlang und durch die Tür. In diesem Raum kannst Du dann die Gegner besiegen und dann durch das Tor, durch das Du auch letzes mal gegangen bist, gehen. Geh immer weiter, bis Du an den Punkt kommst, wo Du Dich an die Wand pressen musst. Nun kannst Du stattdessen mit dem Deku-Blatt rüberschweben, was auch ratsam ist, denn man wird, wenn die Suchscheinwerfer einen entdecken, aus den Kanonen beschossen (nicht vergessen, vorher die Windrichtung einzustellen!). Lauf weiter bis zu dem Punkt, an dem Du letzes mal Dein Schwert gefunden hast. Hier wird jetzt ein Nagel sein, den Du einfach mit dem Stahlhammer einrammen musst, damit das Tor aufgeht. Nun wirst Du eine Sequenz sehen, wie Deine Schwester und die beiden anderen Mädchen befreit werden. Danach siehst Du, wie sich das Tor schließt, Dein Gegner herunterkommt und sich der Raum, in dem Du Dich befindest, mit Wasser füllt. Lauf schnell hoch (roll Dich evtl. ab, damit es schneller geht) an allen Gegnern vorbei, denn das mit den Gegnern wird sich, wie Du sicher bemerken wirst, selbst erledigen. An der Spitze angelangt musst Du nur noch dem Vogel mit dem Stahlhammer auf den Kopf schlagen und hochklettern. Solltest Du es nicht rechtzeitig schaffen, bevor er den Steg zerschlägt, kannst Du Dich mit dem Greifhaken retten.

Maskenkönig

Du musst warten, bis er landet. Dann noch geschickt seinem Schnabelhieb ausweichen und dann, wenn er darauf mit dem Kopf im Boden steckenbleibt, mit dem Stahlhammer draufhauen. Dies einige Male wiederholen bis Du seine Maske endgültig zerschlagen hast. Dann kannst Du ihn auch mit dem Schwert verletzen oder, wenn er noch in der Luft ist, mit Pfeilen abschießen. Manchmal versucht er Dich aus der Luft zu verletzen (am besten solltest Du ihn immer mit C-oben beobachten, wenn er in der Luft ist). In diesem Falle stell Dich einfach so mittig wie möglich, denn wenn Du es richtig gemacht hast, wird er Dich dort nicht erwischen können, da Du zwischen seinen Krallen stehst oder, was etwas einfacher ist, Du weicht ihm aus. Dies funktioniert prima, wenn Du ihn mit L-Fokus anvisiert hast und Dich mit A zur Seite abrollst. Mal wird er auch versuchen, Dich an den stacheligen Rand zu wehen, damit Du Schaden erleidest. Das kann dadurch verhindert werden, dass Du einfach in die entgegengesetze Richtung läufst. Nachdem Du ihn besiegt hast, sammle den Herzcontainer ein und lauft den Weg hoch, dann durch die Tür. Nach der story-weiterfürenden Sequenz fährst Du automatisch in Hyrule fort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top