Turm der Götter

In diesem Abschnitt unserer Komplettlösung zu The Wind Waker  helfen wir dir durch den Turm der Götter.

Folgende Dinge kannst du finden...

0
Herzteile
0
Schatzkarten

Jaboo Höhle/Ichthusk

Zunächst holst du dir in Tanntopia noch das Tannglühwürmchen, dieses brauchen wir später für die Kamera. Gehe nun zum Boot. In der Nähe ist ein Briefkasten am Zappeln. Redet mit diesem und ihr erhaltet einen Brief und ein Herzteil. Euer Boot will sofort weiter. Sorgt am besten für Nordwestwind und segelt los in Richtung Ichthusk (B4). Auf dem Weg dorthin könnt ihr bei dem U-Boot in der Nähe des Sechsaugen-Riffs (D4) ein weiteres Herzteil holen. 

Danach segelt weiter westlich nach Ichthusk, um bei Deiner Ankunft eine grausige Überraschung zu erleben: Die Insel ist zerstört worden. Nach Ende der Sequenz suchst Du erneut Port Monee auf.

Port Monee

Wenn ihr Port Monee erreicht seht ihr anhand des Piratenschiffes, dass die Piraten immer noch hier sind. Holt euch jetzt den Brief aus dem Briefkasten (20 Rubine) und geht dann zum Bombenladen, dem Haus auf der Klippe. Die Vordertür ist versperrt. Ihr müsst euch wieder an der linken Seite entlang pressen, um hinter das Gebäude zu kommen. Hinten klettert ihr die Ranken hoch und krabbelt schließlich in das Gebäude. Drinnen sind die Piraten, die ihr belauschen solltet. Ihr findet heraus, dass sie die Bomben klauen, um den Felsen hinter dem sich Jaboo versteckt wegsprengen und sich seinen Schatz holen können. Ihr müsst euch also Bomben besorgen um zu Jaboo zu kommen. Die Piraten beschließen noch nicht gleich loszufahren, sondern die Nacht in der Stadt zu verbringen.

Nachdem Tetra den Laden verlässt (sie bemerkt euch, sagt aber nichts) fragt der eine Pirat den anderen nach dem Passwort. Dieser sagt es ihm (das Passwort steht in rot). Schreibt es euch auf, es ist sehr wichtig. Wenn ihr es vergesst oder nicht richtig eingebt könnt ihr nicht auf das Schiff. Nachdem die Piraten also verschwunden sind, geht durch die Tür raus und springt von der Klippe auf der normalerweise der tanzende Typ steht aufs Schiff. Geht zu der Tür und gebt das Passwort ein (auf Groß- und Kleinschreibung achten). Falls ihr das Passwort vergessen haben solltet geht zu eurem Boot das euch dann auf die Sprünge hilft. Wenn ihr im Piratenschiff seid geht die Treppe runter und ihr trefft Niko.

Er fordert euch erneut zu einem Test, ähnlich wie der erste damals, auf. Nur sind diesmal keine Plattformen zwischen den Seilen. Dieser Test ist ziemlich schwierig. Wenn ihr an den Seilen hängt, drückt R um anzuhalten und um eure Richtung so zu ändern, dass geradeaus von euch ein neues Seil ist. Beginnt dann wieder zu schwingen und gelangt so auf die andere Seite. Das Schwierigen dabei ist nur das Zeitlimit. Wenn ihr es geschafft habt erhaltet ihr Bomben.

Tetra ruft euch dann über den Piraten-Talisman. Sie ist erstaunt dass ihr noch lebt und gibt euch eine Chance, als erster zu Jaboo zu kommen. Sie verspricht erst am nächsten Tag loszufahren. Also nutzt eure Zeit, geht zu eurem Boot und segelt nach Präludien (B7). Im Briefkasten findest du übrigens noch die Terri-Karte!

Präludien

Wenn ihr auf Präludien angekommen seid stellt euer Boot fest, dass Ganondorf eine ewige Nacht erschaffen hat. Die Piraten werden also so schnell nicht hier auftauchen und ihr habt alle Zeit der Welt. Lauft jetzt den Berg hoch, wo es zu dem Wald geht, in den Tetra gefallen war. Die Brücke dorthin ist leider zerstört. Stellt euch auf die Spitze des Berges und lasst den Wind nach Westen wehen. Dann fliegt ihr mithilfe des Deku-Blatts rüber in den Wald. Dort sucht ihr den großen Felsen, den ihr mithilfe der Bomben wegsprengen könnt. Springt in die zurückgebliebene Öffnung und ihr landet in einer Feenquelle.

Geht näher ran und die Fee dieser Quelle erscheint und gibt euch eine größere Rubintasche, mit der ihr jetzt 1000 Rubine tragen könnt. Schnappt euch noch eine der kleinen Feen in einer Flasche und geht raus. Besucht jetzt eure Oma, die leider krank geworden ist. Lasst, wenn ihr neben ihr steht, die Fee raus und sie ist geheilt. Sie schenkt euch dann ihre Suppe, mit der ihr zweimal eure Energie auffüllen könnt. Geht jetzt auf euer Boot zurück und segelt zur Rückseite der Insel. 

Ihr geratet bald in einen Strudel. Nehmt schnell die Bomben auf X, Y oder Z und schießt sie mit einer Kanone gegen die Steinplatten. Ihr müsst die Steinplatten kaputt kriegen, bevor euch der Strudel verschluckt. Habt ihr alle drei Platten erledigt segelt ihr automatisch in die Höhle. Drinnen ist Jaboo der mit dem Leuenkönig redet, wovon ihr sowieso nicht viel mitkriegt, da Jaboo nur hylianisch spricht. Am Ende gibt er euch jedenfalls Nayrus Deamont

Nun habt ihr alle drei Deamonts. Ihr müsst sie auf die drei Inseln bringen, die der Leuenkönig auf eurer Karte eingezeichnet hat. 

Ozean + Nebenaufgaben

Diese drei Inseln sind die Südliche Triangel-Insel (D5), die Nördliche Triangel-Insel (D3) und die Östliche Triangel-Insel (F4). Ihr müsst die Deamonts dort in die kleinen Götterstatuen legen. 

Wir nutzen übrigens gleich die Chance, um zwei Feen Cordial aufzusuchen. Zum einen die Insel Südliches Feen-Cordial (D6), hier kannst du nun den Eingang frei sprengen und eine größere Bombentasche erhalten. Das gleiche gilt für die Insel Östliches Feen-Cordial (E3), auch hier kannst du deine Bombentasche nochmals vergrößern.

Nachdem ihr den dritten Deamont abgelegt habt, erscheint ein riesiges Triforce und in seiner Mitte steigt der Turm der Götter (E4) aus dem Wasser. Ihr landet automatisch dort und segelt dann in den Turm herein, wo euer Mut getestet werden soll.

Turm der Götter

Im Erdgeschoss des Turms steigt und sinkt der Wasserspiegel regelmäßig. Der Einfachheit halber werden diese Zustände im Folgenden Flut und Ebbe genannt.

Zumindest zu Beginn bist Du in diesem komplexen Gebäude nicht alleine, denn Dein Boot begleitet Dich – was auch bitter nötig ist, denn das Erdgeschoss steht mehr oder weniger unter Wasser. Zunächst segelst Du nach rechts und wartest auf die erste Ebbe. Unter einem kleinen Dach findest Du dann eine Tür. Geh in den Raum dahinter. Wenn der Raum kurz trockengelegt ist, kümmerst Du Dich um die gelben ChuChus. Zuerst mit dem Bumerang betäuben, denn ansonsten bekommst Du eine Ladung Starkstrom ab.

Nun musst Du Dir die Kisten im Raum ansehen, welche bei Flut ebenfalls steigen. Verschieb sie so, dass Du zu den rissigen Wänden springen und dort eine Bombe legen kannst (nur bei der Wand ganz hinten ist dies nicht möglich, dort zählt das richtige Timing). In der rechten Nische findet sich schließlich die Karte des Turms. Verlass den Raum und schwimm bzw. segel auf die Plattform rechts von Dir. Schnapp Dir eine der Steinstatuen und leg sie auf dem Bodenschalter nahe der Tür ab.

Diese öffnet sich und Du gelangst in einen Raum mit einem großen Abgrund. Kletter bei Ebbe hinunter und leg die kleinen Kisten auf den Bodenplatten ab. Danach musst Du lediglich wieder die Leiter hinauf und auf die nächste Ebbe warten, damit die Kisten die Schalter erneut beschweren und so eine nützliche Regenbogenbrücke bilden. Hol Dir die Statue am Ende des Raums und trag sie bis in die Haupthalle, wo sie ihren Platz unter der Überdachung gleich links von Dir findet. Dadurch wird ein neuer Weg frei.

Segel eben diesen Weg entlang und öffne am Schluss die Tür, indem Du wiederum einen Bodenschalter per Statue beschwerst. Hier gilt es, bei Ebbe die Position der Kisten so zu verändern, dass die bei Flut eine Art Brücke für Dich bilden. Besorg Dir einen Stock aus einem der Krüge und warte nahe einer Fackel auf die Flut. Nun gilt es, die Fackel schnell zu entzünden, mit Sprüngen über die Kisten auf die andere Seite zu kommen und dort alle Fackeln zu entzünden. Die nun erscheinende Kiste enthält einen kleinen Schlüssel. Verlass den Raum nun wieder.

Segel zur gegenüberliegenden Seite der Haupthalle, um dort die drei rissigen Wände mit Deiner Bordkanone unter Beschuss zu nehmen. Kletter danach bei Flut auf die andere Seite und durchschreitet die rechte Tür. Nach einem kurzem Kampf, bei dem Deku-Blatt und Schwert zum Einsatz kommen, gehört der Kompass Dir. Verlass den Raum und schnapp Dir erneut einen Stock aus den Krügen. Bei Ebbe entzündest Du diesen und läufst die Treppe herunter, um dort schnell beide Fackeln zu entzünden. Daraufhin öffnet sich die Tür.

Erledige hier bei Ebbe alle Gegner, um mithilfe einer Regenbogenbrücke zur Statue zu gelangen. Nimm sie Dir, verlass den Raum und lauf wieder die Treppe hoch. Hier platzierst Du die Statue erneut unter der Überdachung, woraufhin der Wasserfall in der Haupthalle versiegt

Wählt diesen neuen Weg, um in einen Raum mit einem Wächterauge zu gelangen. Hol also eine Bombe raus und warte, bis sie fast explodiert und geh dann auf das Auge, damit es aktiv und somit verwundbar wird. Ein gezielter Wurf und die Gefahr ist gebannt. Nun stellst Du auf zwei der Bodenschalter Statuen und beschwerst den dritten selbst, damit die Plattformen sich in Bewegung setzen. Folge dem Weg nach oben.

Im 1. Obergeschoss des Turms musst Du drei Statuen in den großen Halle bringen. Benutz zunächst die einzige begehbare Tür rechts von Dir. Mithilfe der beweglichen Plattform gelangst Du zunächst auf die andere Seite, danach kannst Du über eine Regenbogenbrücke zur Statue laufen. Ruf sie mit der R-Taste zu Dir und lass sie hinter Dir den Weg unter der Brücke her laufen. Am Ende hebst Du sie hoch und springst, um über die bewegliche Plattform wieder in die Halle zu gelangen. Dir wird nun ein neues Lied gelehrt: Die Sonate des Puppenspielers, mit der Du bestimmte Objekte und Personen kontrollieren kannst. Nun wird die linke Tür frei.

Hier kannst Du zunächst alle Gegner besiegen und Dich dann per Greifhaken auf die andere Seite des Raumes schwingen. Im Anschluss daran benutzt Du dieses nützliche Objekt erneut, um zur Statue zu gelangen. Ruf sie herunter und stell Dich dann auf den Bodenschalter. Spiel die Sonate des Puppenspielers, um die Statue auf die andere Seite des Raums zu bewegen. Benutz danach als Link den Greifhaken, um der Statue zu folgen und mit ihr in den Raum zu gelangen, durch den Du so inklusive der Statue nicht gelangen kannst. Nutz also erneut den Greifhaken, um zu der bisher unwichtigen Tür rechts von Dir zu gelangen.

Hier erwartet Dich ein Miniboss: Eine Schattengarde. Zück also Dein Schwert, visier den Ritter an und geh auf ihn zu, ohne anzugreifen. Wenn der A-Knopf blinkt, ist es Zeit für eine schnelle Parierattacke. Drück dabei den Stick nach rechts oder links, um dem Gegner elegant die Fäden zu zertrennen, welche seine Rüstung zusammenhalten. Fahr mit diesem Schema fort, um ihm nach und nach all seine Energie zu rauben. Wenn er mit seinem Schwert die Säulen zerstört, finden sich übrigens viele Herzen.

Nach diesem Kampf gibt es für Dich den wertvollen Bogen. Verlass den Raum wieder und blick auf die gegenüberliegende Seite. Hier befindet ein Symbol, welches Du mit dem Bogen treffen musst, um eine sich bewegende Plattform zu aktivieren. Mit deren Hilfe kannst Du die Statue durch den Raum und somit in die Halle bringen. Die letzte Tür öffnet sich für Dich. Im Raum dahinter lässt Du Dich ins Wasser fallen und benutzt hier die Tür, um in eine Kammer voller schwebender Plattformen zu gelangen. Erledige die lästigen Gegner zunächst mit Deku-Blatt und Bogen, um gefahrlos herumspringen zu können. Im Laufe Deiner Klettertour wirst Du zweimal einen Augenschalter per Bogen aktivieren müssen, um zur obersten Plattform und somit zu einem kleinen Schlüssel zu gelangen. Verlass den Raum nun per Deku-Blatt.

Vernichte die Fledermäuse, um gefahrlos die Leiter hochsteigen zu können. Wirf dann zwei Statuen als Gegengewicht auf eine der Waagen, um entsprechend die andere als Plattform zweckfremden zu können. Schließ die Tür auf und durchquer einen weiteren Raum, und die Heimat der dritten Statue zu finden. Kletter auf den Block in der Mitte, um per Deku-Blatt die Laser zu überwinden. Ruf die Statue und lass sie als Puppenspieler die Barriere passieren. Stell sie auf den Schalter, damit die Laser verschwinden und Du den Raum mitsamt der Statue verlassen kannst. Im nächsten Raum stellst Du die Statue ab und kümmerst Dich um den Pyromagus. Per Bogen ist dieser schnell erledigt.

Danach folgt erneut das Spielchen mit der Waage – nur musst Du dieses Mal drei Statuen auf einer Seite platzieren, um ein Gleichgewicht zu erlangen. Schnapp Dir dann die Statue und bring sie in die Halle zurück. Nun erscheint ein Licht, welches Dir einen Teleport zum 2. Obergeschoss erlaubt.

Im nächsten Raum besteht Deine simple Aufgabe darin, beide Statuen nacheinander möglichst geradlinig durch den Raum zu tragen, um sie auf den Bodenschaltern zu platzieren. Der letzte Schalter ist wie gehabt für Dich selbst gedacht. Nun erhältst Du den großen Schlüssel. Jetzt gilt es nur noch, die beiden Amos auszuschalten, um den Raum verlassen zu können.

Das letzte Gebiet vor dem Finale ist eine Außentreppe. Dem Gargorack begegnest Du mit Greifhaken und Pfeilen, um an einige Goldfedern zu kommen. Die blauen Wächteraugen lassen sich mangels Zielvorrichtung sehr leicht mit Pfeilen ausschalten. Die roten Wächter dagegen folgen Deinem Weg, weshalb Du schnell aus ihrer Reichweite rollen solltest. Öffne dann die Tür des Wächters.

Quartoxuma

Der Boss offenbart sich als eine altertümliche Kampfmaschine, die in der Luft schwebt. Versuch, Dich nicht von der Plattform auf die elektrisch geladenen Felder schubsen zu lassen, da Dich dies einiges an Energie kosten kann. Wie bei jedem vernünftigen Gegner mit zwei separat angreifenden Händen solltest Du diese zuerst besiegen, was in diesem Fall mit zwei bis drei Pfeilen pro Hand erledigt ist. So kommen sie gar nicht auf die Idee, Dich von der Plattform schieben oder zerquetschen zu wollen. Danach braucht es nur noch zwei Pfeiltreffer in jedes von Quartoxumas Augen, um ihn außer Gefecht zu setzen. Währenddessen versucht der Boss, Dich mit einem großflächigen Flammenangriff zu erwischen – renn also schnell durch den Raum, um dem zu entgehen. Hast Du auch den Kopf ruhiggestellt, visierst Du ihn an und wirfst so zielsicher eine Bombe hinein. Falls Dir die Pfeile ausgehen, wartest Du einen kurzen Moment, damit der Boss Dir neue spendiert. Drei Explosionen im Kopf sind notwendig, um den Boss auszuschalten.

Nach Deinem Sieg nimmst Du den Herzcontainer an Dich und trittst in den Lichtstrahl, um die Spitze des Turms der Götter zu erreichen. Stell Dich unter die Glocke und schwing Dich per Greifhaken am Griff hin und her, um diese zu läuten. Diese Aktion verschafft Dir Zugang zu einem ganz besonderen Ort…

Schatzkarten

Im Dungeon kannst du zwei Schatzkarten finden.

  • Schatzkarte #6 = Silberner Rubin

Im Turm der Götter (E4) vom Eingang aus in den Raum links hinten gehen und einen Pfeil auf den Augenschalter schießen.

  • Schatzkarte #30 = Herzteil

Im Turm der Götter (E4) im ersten Stock in den Raum mit der Waage gehen und unten die rissige Wand sprengen (mit dem Werfen der Bombe bis kurz vor der Explosion warten, sie erlischt sonst im Wasser). Im nächsten Raum das Lied des Windes auf dem Wind-Symbol spielen und die Gegner besiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top