Der Donnerhelm ist ein einzigartiger Gegenstand in The Legend of Zelda – Breath of the Wild. Er ist so besonders, dass die Verkaufsoption des Helm deaktiviert ist – ihr bekommt ihn also nur ein einziges Mal im Spiel. Ihr müsst circa eine halbe Stunde Zeit investieren, um den Donnerhelm zu erhalten, denn den Schatz der Gerudo gibt es nur, wenn ihr euch als würdig erweist!

Während eurer Hauptmission in Gerudo-Stadt müsst ihr den Donnerhelm für Riju aus dem Yiga-Versteck zurückholen. Der Helm ist für euch vorerst Tabu. Nachdem ihr den Vah-Naboris-Dungeon abgeschlossen habt, könnt ihr ihn jedoch erhalten.

Aber was kann der Helm eigentlich? Er schützt euch vor Blitzschlägen. Wenn es gewittert, entfällt demnach das lästige Waffen-Ablegen – sehr praktisch!

So kriegt ihr den Donnerhelm

Sobald Ganons Donnerfluch besiegt ist, geht ihr zurück in den Thronsaal zu Riju und holt euch eure Belohnung ab. Untersucht daraufhin den Donnerhelm und bekräftigt euren Wunsch, ihn ausleihen zu wollen. Eigentlich kein Problem, aber vorher müsst ihr euch als würdig erweisen und die Probleme der Gerudo lösen – folgende Nebenaufgaben müsst ihr abschließen:

  • Edle Steine
  • Das Moldora-Herz
  • Der Umweltsünder
  • Die Suche nach Baretta

Zum Glück befinden sich alle Auftraggeber in Gerudo-Stadt und eure Laufwege halten sich vorerst in Grenzen. Sofern ihr wisst, mit wem ihr reden müsst und was zu tun ist, könnt ihr den Donnerhelm in 20 bis 30 Minuten in euren Besitz bringen.

Edle Steine

Die Aufgabe ist am leichtesten abzuschließen. Sucht nach Aisha, die sich nahe des Stadteingangs vor dem Edelsteinladen aufhält. Für die Wiedereröffnung ihres Ladens benötigt sie 10 Feuersteine. Da Feuersteine alles andere als selten sind, solltet ihr bereits ausreichend davon im Inventar haben. Falls nicht, lohnt sich ein Abstecher nach Eldin – die Südmine hat z.B. reichlich Erz, das ihr abbauen könnt.

Aisha solltet ihr ganz schnell finden können – sie stolziert vor ihrem Laden hin und her.

Gebt die Feuersteine ab und schon ist die Quest gelöst. Als Belohnung dürft ihr euch sogar ein Accessoire gratis aussuchen. Wir empfehlen euch, das Saphir-Stirnband zu nehmen, da es das wertvollste der drei Accessoires ist. Die anderen zwei Accessoires – und einige weitere – könnt ihr später im wiedereröffneten Edelsteinladen kaufen.

Das Moldora-Herz

Als Nächstes sucht ihr nach Malena, die sich im westlichen Teil der Stadt (tagsüber) bei den Kriegerinnen aufhält. Sie benötigt ein Moldora-Herz und bittet euch um Hilfe. Für ein solches Herz, müsst ihr logischerweise ein Moldora-Monster bezwingen. In der Gerudo-Wüste gibt es genau vier von solchen Bossen. Schnappt euch eine Sandrobbe und surft strikt Richtung Süden (von Gerudo-Stadt aus), um einen Moldora zu finden

Moldoras lassen sich leicht besiegen. Wartet auf einem Felsen auf das Monster und werft eine Bombe auf den Sand. Sobald der Moldora zuschnappt, lasst ihr die Bombe detonieren und greift den betäubten Gegner an. Wiederholt das und das Moldora-Herz sollte bald euch gehören. Bringt das Herz zu Malena und schließt die Aufgabe ab. Übrigens: In unserem Gegner-Guide gehen wir noch genauer auf die Moldoras ein.

Der Umweltsünder

Danach könnt ihr tagsüber mit Talia, dem weinenden Kind in der nördlichen Ecke sprechen. Sie kann ihre Beeren nicht pflanzen, weil die Wasserquelle verschmutzt wird – ihr sollt den Übeltäter ausfindig machen.

Die Frau, wie das Wasser mit Melonenkernen verschmutzt, ist CalibanUntersucht die Dächer auf der Westseite der Stadt, um sie zu finden. Sie wird mit der Verschmutzung aufhören, wenn ihr 10 Wildbeeren als Ersatz für ihre Melonenverzicht auftreiben könnt.

Genau 10 Wildbeeren könnt ihr beim Stall der Ornis finden. Sobald ihr eine Wildbeere gefunden habt, solltet ihr ein Foto machen und einen Eintrag im Hyrule-Handbuch anlegen. Aktiviert daraufhin den Sensor+, um alle anderen Wildbeeren schnell zu finden. Bringt die Wildbeeren und Caliban, um die Quest erfolgreich zu beenden.

Die Suche nach Baretta

Zuletzt müsst ihr mit Lanja reden – sie solltet ihr bereits kennen. Lanja ist die Trainerin im Westteil der Stadt und beauftragt euch mit der Suche nach Baretta. Für diese Aufgabe ist Hitzeschutz der Stufe 2 von Vorteil und unbedingt benötigt ihr eine Maxi-Durian-Frucht. Im verlinkten Artikel zeigen wir euch, wie ihr diese Früchte farmen könnt. Ansonsten kauft euch schnell eine davon bei den hiesigen Händlern für 60 Rubine.

Euer Ziel ist das Südwest-Ende der Wüste – schnappt euch dafür eine Sandrobbe. Hinter dem tobenden Sandsturm verbirgt sich eine Feen-Quelle und ein großen Fossil mit einem Schrein. Im Schatten des Fossils kniet Baretta völlig erschöpft auf dem Boden. Nur zu gern würde sie noch einmal eine Maxi-Durian kosten – zum Glück habt ihr eine in der Tasche. Gebt die Frucht ab, um Baretta zu helfen und redet danach noch einmal mit Lanja.

Der Schatz der Gerudo

Damit habt ihr alle Aufgaben erfüllt. Redet nun mit Riju und freut euch über den Erhalt des Donnerhelms! Der Helm kann euch viel Frust ersparen und macht das Waffen-Wechseln bei Blitz und Donner obsolet. Tragt ihr nämlich Waffen aus Metall bei euch, ziehen diese Blitze an, die immensen Schaden verursachen – der Donnerhelm schützt euch davor.

Weitere Lösungen in The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Teile den Beitrag

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
ZeldaCollection