Im Remake zu The Legend of Zelda: Link’s Awakening für die Nintendo Switch gibt es einige Erweiterungen für den Angelteich im Mövendorf. Du kannst nicht nur neue Fische wie: Blooper und Cheep-Cheep angeln, sondern auch noch weitere Köder bekommen. Auf dieser Seite erklären wir dir, wie du angelst und welche Belohnungen du erhältst.

Belohnungen

  • Herzteil – ein kleiner Fisch (Sprotte) trägt das Herzteil bei sich
  • Herzteil und mittlerer Köder – fang einen mittleren bzw. größeren Fisch
  • Zaubermuschel – Fang einen Cheep-Cheep 
  • Zaubermuschel und schwerer Köder – fang einen Blooper
  • Kammerstein – fang den größten Fisch ausm Angelteich
  • Kammerstein – fang einen weiteren großen Fisch (alten Baron) für den zweiten Kammerstein
  • Flasche – Werft die Angel so weit wie möglich aus und lasst sie bis nach unten sinken. Holt sie dann langsam ein, bis die Flasche am Haken hängt. Zieht sie anschließend stückweise nach oben. Passt besonders auf die Fische auf. Bewegt ihr die Flasche vor den Augen eines Fisches, wird dieser dagegen schwimmen und ihr dürft noch einmal von vorne beginnen.

Fische

 Sprotte
 großer Fische
Cheep Cheep 
Blooper
alter Baron

Angeltechnik

Drückt und haltet den A-Knopf, um die Angel auszuwerfen. Je länger ihr den Knopf haltet, desto weiter wirft Link den Köder aus. Der Köder wird langsam im Teich versinken, wie ihr genau beobachten könnt, da das Angelspiel aus einer Seitenperspektive gezeigt wird. Nun könnt ihr folgende Dinge tun, um Fische auf den Köder aufmerksam zu machen.

  1. Steuert mit dem Analogstick in kurzen Stößen nach unten oder oben.
    Durch die ruckartigen Stöße wird der Köder ein wenig nach oben gezogen, bewegt sich aber nur wenig. Fische in der Nähe werden dadurch auf den Köder aufmerksam, reagieren aber nicht immer. Es kommt ein wenig auf das Timing an.
  2. Drückt den A-Knopf, um die Leine einzuholen.
    Auch das ist (in kleinen Stößen) ein Mittel, um die Aufmerksamkeit der Fische auf den Köder zu lenken). Je länger ihr auf den A-Knopf drückt, desto weiter holt Link die Leine ein, also übertreibt es nicht, wenn ihr einen Fisch anlocken wollt.

Fische beißen normalerweise dann an, wenn der Köder neben ihnen zappelt, wobei das auch ein wenig außerhalb ihres üblichen Schwimmbereichs sein kann. Aber nicht zu weit weg, sonst verlieren sie das Interesse.

So fängst du Cheep-Cheep und Blooper

Angel den Teich relativ leer, dann erscheinen vereinzelt ein Blooper und ein Cheep-Cheep. Sobald diese angebissen haben, müsst ihr ganz schnell den A-Knopf drücken.

Sollte der Cheep-Cheep zum Sprung ansetzen, darfst du gar keinen Knopf drücken. Halt absolut still. Ist er wieder im Wasser, kannst du die Leine wieder einholen.

Beim Blooper gilt das gleiche, sollte er anfangen zu springen, musst du wieder die Angel ruhen lassen, ansonsten haut er ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top