Kampf gegen Ghirahim

Nachdem Ghirahim nun Zelda entführt hat, solltest Du ihm schnell durch das Zeitportal folgen. Dort begegnest Du Impa, die am Boden liegt.

Ghirahims Armee

Gehe also das Haupttor (HINTER dem Zeitportal) nach draußen. Dort schaltet sich Ghirahim ein, der Dich natürlich am Nähern hindern will. Er beginnt eine Zeremonie, in der er Zelda opfern will.

Und sogleich strömt der erste Schwall Bokblins auf Dich zu. Da sie jedoch in unendlicher Zahl wieder erscheinen, kannst Du sie genausogut ignorieren und durch ihre Mengen nach vorne rennen. Nach einem kurzen Stück lässt Ghirahim eine Wand erscheinen. Zudem erscheinen um Dich herum einige stärkere Bokblins. Besiege diese, damit die Wand verschwindet.

Laufe nun ein Stück weiter. Hier wirst Du von weiteren Bokblins belästigt, darunter einige, die Dich mit Bomben bewerfen. Renne am besten zwischen alle hindurch. Am Ende erscheinen eine weitere Wand und einige Moblins. Besiege sie, um fortfahren zu können. An dieser Stelle gesellen sich zu den vorherigen Gegnern noch einige Bogenschützen. Renne am besten wieder durch, bis die nächste Wand erscheint. Diesmal sollst Du gegen einen speziellen blauen Bokblin kämpfen, der einige mehr Techniken drauf hat und zudem lieber auf Abstand bleibt. Besiege ihn, um weiter zu kommen.

Im nächsten Abschnitt kommen einige Bokblins mit Horn, wodurch noch mehr Gegner erscheinen. Lasse Dich davon aber nicht unterkriegen und setze Deinen Weg fort. Bei der nächsten Wand darfst Du Dich 2 Stalfos-Rittern stellen. Im nächsten Abschnitt gibt es wieder einige Bogenschützen, ein paar blaue Bokblins und wenige Moblins mit Holzschild. Laufe hindurch, bis du ganz unten bei Ghirahim bist. Dieser lässt einen Schutzschild um sich herum erscheinen und beschwört zudem eine Horde Bokblins. Besiege alle, um den Bossfight zu beenden.

Dunkelfürst  Ghirahim

Und somit erschafft er eine Kampfplattform für euren finalen Kampf.

Und somit beginnt euer letzter Kampf. Wie Ghirahim erklärt hat, will er Dich von der Plattform stoßen. Kehre den Spieß um und schlage ihn zum Rand der Plattform, wo Du ihn dann hinunter stößt. Er wird auf einer weiteren Plattform landen. Springe hinterher und verpasse ihm einen Fangstoß. Nun wiederhole das eben Ausgeführte. Wenn er der Kante zu Nahe kommt, wird er jedoch seine Arme ausstrecken und Energiekugeln an den Händen bilden. Schlage so auf seine Brust, dass Du die Kugeln nicht triffst. Stoße ihn so von der Plattform, verpasse ihm erneut einen Fangstoß und wiederhole dies ein drittes mal.

Ihr landet wieder auf dem Boden. Ghirahim geht nun in die zweite Kampfphase über und zieht sein Schwert. Bleibe auf Abstand und warte, bis er eine dem Himmelsstrahl ähnliche Attacke auf Dich abfeuert. Schleudere sie mit einem Schwerthieb in die gleiche Richtung zurück. Spielt so ein wenig Ping Pong, bis er von seiner Attacke getroffen wird. Renne nun zu ihm und stoße mit Stichattacken in sein Herz. Wiederhole diese Strategie einige Male.

Nach einigen Treffern geht er in die nächste Phase über. Er zieht ein riesiges Schwert. Jedoch ist es relativ brüchig. Schlage einige Male auf es ein, bis es zerbricht (tue dies schnell und kontinuierlich, da er es sonst repariert). Schlage danach weiter auf sein Herz ein. Nach einigen Treffern ist er besiegt.

Sogleich erscheint der Verbannte, der Zeldas Seele absorbiert. Er nimmt seine wahre Gestalt an.

Du kannst nun gleich in das Portal gehen. Jedoch hast Du auch die Wahl, in die Gegenwart zurück zu reisen und dort noch einige Dinge zu erledigen. Wir empfehlen Dir, zurück in die Gegenwart zu kehren, Herzen und Herztränke aufzufüllen und Sidequests abzuschließen. Es fehlen noch einige Herzteile und Juwelen der Güte. Solltest Du welche nicht finden können, kannst Du sie in unseren Guides nachlesen.

Zudem solltest Du noch einmal zum Donnerdrachen gehen. Dort kannst Du erneut in die Sairen gehen (und Finsterhalbmonde sammeln) oder Dich der Boss-Challenge stellen. Dabei kannst Du, wenn Du 8 Bosse in Folge schaffst, den Hylia-Schild gewinnen. Dieser robuste Schild ist gegen Feuer und Elektrizität immun und kann auf gar keinen Fall brechen! Wenn Du Dich genügend ausgestattet fühlst, kannst Du in die Vergangenheit zurückkehren und Dich dem Todbringer stellen.

Der  Todbringer

Sobald Du das Portal betrittst, gelangst Du in einen weiträumigen Bereich. Hier wartet der Todbringer.

Und somit startet der Kampf. In der ersten Phase möchtest Du nahe am Todbringer stehen. Greife ihn mit schnellen Attacken an und weiche dabei geschickt seinen aus. Nach einigen Treffern fällt er zu Boden und geht damit in die zweite Kampfphase über.

Auf dem Schlachtfeld wirds nun stürmisch. Wie der Todbringer Dir demonstriert, kann er seinen „Dämonenstrahl“ mit einem Blitz aufladen. Das kannst Du ebenso. Halte Dein Schwert hoch, bis es vom Blitz getroffen wird und schleudere den Himmelsstrahl SOFORT auf den Todbringer. Am Besten hältst Du Abstand, damit er Dich nicht erwischt. Nach einigen Treffern fällt er zu Boden. Du kannst zwar versuchen, einen Fangstoß auszuführen, jedoch wird der Angriff scheitern. Erst, wenn er zum dritten Mal zu Boden fällt, kannst Du ihm mit einem finalen Fangstoß den Finalschlag versetzen. Dadurch wird er besiegt und Du hast das Spiel beendet.

Damit löst er sich auf und der dunkle Schatten wird in Dein Schwert gesogen.

Und somit erscheint der verdiente Ende-Bildschirm. Dir wird nun der Helden-Modus angeboten. Dieser führt einige Änderungen mit sich. So erhältst Du allgemein den doppelten Schaden, was sich natürlich auf Deiner Lebensleiste wiederspiegelt. Zudem erscheinen ohne Herz-Medaille gar keine Herzen, was sich noch mehr auf Deine Herzleiste abzeichnet. Es gibt aber noch mehr Dinge, also probier es doch mal aus (beachte aber, dass der jetzige Spielstand überschrieben wird – Du kannst ihn ja vor dem Kampf mit dem Todbringer kopieren).

Folge unserer Lösung weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top
ZeldaCollection