Eine vergessene Welt

In diesem Abschnitt

0
Schreine
0
Krog

Nachdem ihr den ersten Shiekah-Turm erreicht und diesen aktiviert habt, schleppt sich das erste Hauptziel „Die ferne Stimme“ aus dem Tagebuch. Anschließend lasst ihr euch Stück für Stück über die Plattformen am Turm nach unten fallen und/oder nutzt die Sprossen zum Runterklettern. Sobald ihr am Boden ankommt, flattert der rüstige alte Mann mit einem Blatt heran und spricht von vielen Themen, unter anderem der Verheerung Ganon, die sich um das Schloss Hyrule herum abzeichnet.

Auf dem Weg zum Schloss (das an sich schon nicht gerade um die Ecke ist, nebenbei bemerkt) gebe es nur ein Problem: Die Abgründe um das Plateau, also das Startgebiet herum, sind zu hoch. Ein Sturz ohne Hilfsmittel wäre tödlich. Mit einem Parasegel jedoch, meint der Alte, könne man diese Hürde sicher nehmen. Er will es euch im Austausch gegen einen Schatz überlassen. Hier startet das neue Hauptziel „Eine vergessene Welt„.

Der erste Schrein steht auf dem Programm. Gewöhnt euch daran, sie werden permanente Begleiter während des Spiels.

Folgt dem Mann auf den Hügel und sprecht mit ihm über den Schrein in einiger Ferne. Dort befindet sich der Schatz und dort müsst ihr jetzt hin.

Du kannst vorher rechts noch mehrere Bokblins sehen. Besiege diese mit dem Schwert oder einer anderen Waffe. An ihrem Lager kannst du zudem einen Bogen finden. Mit dem Bogen kannst du Gegner in größerer Entferne treffen und dir so einen taktischen Vorteil verschaffen. Sind alle Gegner besiegt öffnet sich die Truhe mit einem weiteren Reiseschwert.

Danach kannst du einfach zum Schrein laufen. Sein Name lautet Mah-Ounu-Schrein. Solltest du den DLC bereits gekauft haben, findest du links vom Schrein eine Truhe mit einem Rhodonit.

Öffnet den Schrein mit dem Shiekah-Stein und markiert den Ort als Teleportziel auf der Karte. Eine bequeme Erleichterung.

Mah-Ounu-Schrein (Magnetismus)

Setzt euren Shiekah-Stein in den Sockel ein und ihr bekommt eine Meldung, ein neues Modul wurde aktiviert, das Magnetmodul. Aktiviert dieses mit der L-Taste und ihr seid in der Lage, die beiden metallenen Platten in der Mitte des Raumes anzuheben, wenn ihr den Cursor darauf richtet. Hebt die linke Platte hoch und werft sie zur Seite weg, um den Weg darunter freizulegen.

Lasst euch fallen und ihr gelangt auf die andere Seite, wo ihr rechts nochmals das Magnetmodul benutzt, um den farblich hervorstechenden Würfel aus der Mauer zu ziehen. So erhaltet ihr einen Durchgang. Zieht euch per Sprungtaste hoch und auf die andere Seite.

Besiegt hier die mechanische Spinne mit dem Schwert und sammelt die Hinterlassenschaften ein: Antike Schraube und Feder. Lauft über die eiserne Brücke und hebt sie mittels Magnetmoduls zur Lücke dahinter (ein wenig Fingerspitzengefühl nötig). So kommt ihr zu dem großen Tor.

An der Wand links davon erkennt ihr eine Truhe auf einem Vorsprung etwas weiter oben, die ihr mit dem Magneten in greifbare Nähe befördert. Sie trennt sich von dem Reisebogen. Rüstet ihn gleich im Inventar aus.

Öffnet dann das große Tor mit dem Magnetmodul und ihr habt den Schrein geschafft. Ihr trefft Mah-Ounu, der euch seine Geschichte vorbetet und das Zeichen der Bewährung überreicht. Damit endet der Schrein automatisch und ihr gelangt wieder auf das Vergessene Plateau.

Am Ende jedes Schreins, den ihr im Spielverlauf abschließt, erhaltet ihr ein Zeichen der Bewährung.

Der alte Mann ist ebenfalls zurück. Und mit ihm eine weitere Forderung: Er hat allein auf dem Plateau drei weitere Schreine gesehen, und erst, wenn ihr in jedem davon ein Zeichen der Bewährung findet, will er Link das Parasegel aushändigen. Wie gemein.

Teleportiert euch mit der Karte auf den Turm des Plateaus und sprecht mit dem alten Mann, der längst vor euch oben ist. Ihr müsst nun die drei umliegenden Schreine mit dem Fernglas finden und markieren. Ihr erkennt sie an dem orangenen Leuchten wie auch beim Mah-Ounu-Schrein.

Der erste ist fast genau südlich des Turms, der zweite südwestlich, links von der kaputten Zitadelle der Zeit auf einem Felsvorsprung, und der dritte ziemlich genau westlich in den schneebedeckten Bergen.

Ja-Bashif-Schrein (zerstörungskraft)

Beginnen wir mit dem Schrein bei den östlichen Tempelruinen. Verlasst den Turm und haltet euch ziemlich genau südlich. Inmitten einiger alter verwitterter Mauern entdeckt ihr den Schrein. Ihr müsst dorthin klettern, da es keinen direkten Weg zum Schrein gibt. Dabei erwachen die Wächterstatuen im Hof, die aussehen wie Oktopusse, und nehmen euch mit ihren Lasern ins Visier. Erwischen sie euch, hinterlassen sie nur verbrannte Erde. Geht ihnen aus dem Weg. Lasst euch nicht erfassen, rennt zur Not weg und nutzt Mauern oder Hindernisse als Deckung, falls etwas schiefgeht.

Auf der Mauer findest du, sofern du den DLC gekauft hast, noch eine EX-Truhe mit dem Nintendo Switch-Hemd. Danach geht es in den Schrein.

Mithilfe des Shiekah-Steins holt ihr euch das Bombenmodul vom Podest. Werft eine Bombe (L-Taste, dann R-Taste) zu den beiden Steinblöcken und sprengt sie. Im freigelegten Gang sprengt ihr rechts noch zwei Blöcke und findet dahinter eine Truhe mit dem starken Reise-Zweihänder, einer robusten Waffe, die euch aber sehr langsam macht. Sprengt dann auf der linken Seite die Blöcke und klettert die Leiter hinauf.

Stellt euch auf die hin und her fahrende Plattform, zückt eine Bombe, werft sie zu der Steinwand und zündet sie genau in dem Moment, wo sie auftrifft (oder legt sie einfach auf die bewegliche Plattform und zündet sie von dort aus). Ihr gelangt in einen deutlich größeren Raum dahinter. Hier habt ihr drei Vorrichtungen aus Stein, die jeweils wie eine Art Katapult fungieren. Guckt euch die ganz links an. Wartet, bis die Vorrichtung eingefahren ist, und stellt euch hinein. Ihr werdet rüber zur Kiste geschleudert und findet darin Bernstein.

Geht dann zu der rechten Vorrichtung, die in Richtung der Steinblöcke federt, und legt durch die Röhre daneben eine Bombe direkt davor. Sie landet auf den Steinwürfeln und ihr sprengt euch den Weg frei. Benutzt die Leiter nach oben. Schließt den Schrein ab und ihr erhaltet das nächste Zeichen der Bewährung.

Nachdem die ersten beiden Schreine auf dem Plateau erledigt sind, bietet sich als Nächstes der im Süden des Gebietes liegende an: der Wa-Modai-Schrein. Klettert aus den Ruinen des Ja-Bashif-Schreins heraus und macht euch auf den Weg Richtung Südwesten.

Von weitem sieht man den Schrein bereits als Teil des Bergmassivs, südwestlich der Zitadelle der Zeit. Ihr kommt auf direktem Weg an einer Holzhütte vorbei und findet drinnen mehrere Dinge zum Essen, darunter Äpfel und Ausdauerlinge, sowie das Tagebuch des Alten mit einem Eintrag über den „Scharfen Grillteller„.

Wild und Chili sind 2 der Zutaten dafür, ein Hyrule-Barsch ist die 3. Zutat (gibt es im Wasser nahe beim Turm des Plateaus), und das ist wichtig, weil euch dieser Grillteller sicher durch die Kälte in den höhergelegenen Regionen des Plateaus bringt. Eine Alternative, so steht es in dem Tagebuch, sei ein Winterwams. Für den derzeitigen Wa-Modai-Schrein auf dem Berg gegenüber ist das allerdings noch nicht wichtig.

Sprecht mit dem alten Mann, der nur einige Meter weiter einen Baum zu fällen versucht. Wozu ihr übrigens auch in der Lage seid, indem ihr die Holzfälleraxt benutzt. So könnt ihr die Bäume vor dem Abgrund niederbringen und euch eine behelfsmäßige Brücke auf die andere Seite bauen (bevor ihr hinübergeht, könnt ihr rechts daneben noch das kleine Bokblin-Lager ausräuchern und erhaltet den Wurfspeer; außerdem haben sie Grillwild über dem Lagerfeuer). Sprengt dann die Bretter in dem Lager weg, erledigt die Bienen, schnappt euch aus der Kiste 5x Bombenpfeil sowie Ausdauerhonig aus Bienenstock.

Auf der anderen Seite der Schlucht könnt ihr direkt unter dem Schrein die Felswand erklimmen. Die vielen breiten Vorsprünge auf dem Weg nach oben bieten euch regelmäßig eine Möglichkeit, die Kräfte zu regenerieren. Ihr könnt so direkt bis vor dem Wa-Modai-Schrein klettern.

Wa-Modai-Schrein (Herr über die Zeit)

Der Shiekah-Stein verschafft euch das Stasismodul. Benutzt dieses mit dem riesigen Zahnrad, wenn die rotierende Plattform etwa waagerecht ist. Als Nächstes geht es eine Rampe hoch, von der regelmäßig Felsbrocken gerollt kommen. Ihr habt zwar ganz knapp genug Puste, um die erste Station zu schaffen, aber nicht den ganzen Weg und das wird sehr eng und aufregend.

Benutzt das Stasismodul zum Verlangsamen der Felsbrocken und bringt euch am Rand der Mittelplattform in Sicherheit. Nach einem Zwischenstopp schafft ihr es nach oben zur Kiste und erhaltet den schmucken Reiseschild.

Weiter geht es links, wo ihr den schweren Eisenhammer aufheben könnt. Benutzt dann Stasis bei der Felskugel auf der schmalen Brücke und schlagt sie mit ein paar Schwerthieben nach unten. Ihr habt die Herausforderung und den Schrein gemeistert.

Toumi-Soke-Schrein (Säulen aus Eis)

Der Weg wird nicht so einfach. Startet am besten im Wald der Seelen bzw. beim Krötenteich und bewegt euch nach Westen. Auf der Karte seht ihr, dass das Gebiet um den Hylia-Berg, an dessen Nordende der Schrein steht, mit einer Art Brücke verbunden ist, die über den Totenfluss geht. Diese Stelle wollen wir erreichen.

Klettert also im Westen in mehreren Stationen über die Felsen und weiter nach Süden. So kommt ihr zu der Stelle, die aussieht wie eine Brücke. Eine kaputte Brücke, um genau zu sein. Hier fängt außerdem langsam der Schnee und am anderen Ufer die Kälte an, die Link tötet, wenn er ungeschützt ist.

Nehmt im Inventar einen Apfel und Chili zur Hand und mixt daraus am Kochtopf des Alten Scharfes Kochobst (Je mehr Chili ihr hineintut, desto länger hält die Wirkung des Kältschutzes). So haltet ihr der Kälte um den vierten Schrein später für drei Minuten stand. Besser jedoch wäre es, das Winterwams vom Alten zu bekommen. Im Tausch gegen einen scharfen Grillteller gibt es diese. Das Rezept dafür sind Wild, Chili und ein Hyrule-Barsch (den Barsch gibt es im Wasser nahe des Turms am Plateau und Wild befindet sich im Wald der Seelen, am besten ein Wildschwein mit Bombenpfeilen erlegen). Die Winterwarms kannst du auch auf der Spitze des Hylia Berges vom Alten erhalten, wenn du ihn dort oben ansprichst. Alternativ findest du sie nach dem vierten Tempel in einer Schatztruhe in der Hütte vom Alten. Zurück zum Fluss.

Mit dem Magnetmodul nehmt ihr das Brückenstück links daneben und setzt es so an den Anfang, dass ihr zum intakten Teil der Brücke hüpfen und den Totenfluss überqueren könnt. Kippt euch vorher ein scharfes Obst hinter die Binde, damit die Kälte keine Schäden anrichtet.

Hinter der Brücke geht es geradeaus weiter, den weißen Schneepfad nach oben. Bokblins machen sich hier einen Spaß daraus, euch große Schneebälle entgegenzutreten. Seid auf der Hut. Oben angekommen geht es in den Schrein. Vor dem Schrein kannst du übrigens noch eine EX-Truhe finden, sofern du dir den DLC gekauft hast. In dieser sind 5 Feuerpfeile!

Mit dem Shiekah-Stein holt ihr euch das Cryomodul, mit dem sich Eissäulen erschaffen lassen. Probiert das bei dem flachen Wasserbecken im Raum aus und ihr habt eine Plattform, auf die ihr klettern könnt. So kommt ihr weiter. Nun zum massiven Tor dahinter. Richtet das Cryomodul auf die Stelle direkt unterhalb des Tors. Die so entstehende Eissäule drückt das Tor nach oben und macht den Weg für Link passierbar.

Im nächsten Gang will es eine mechanische Spinne wissen, bevor ihr zu einer Art Waage gelangt. Links davon ist übrigens noch eine Nische weiter oben eingelassen, in die ihr euch mit einer Säule Zutritt verschafft (die Truhe beinhaltet eine Reiselanze). Nun zur Waage: Erschafft hier gleich zwei Eissäulen, eine auf jeder Seite, und drückt so die Plattform in die Höhe. Klettert hinterher und folgt den Stufen zum Ende des Schreins, zum letzten Zeichen der Bewährung.

Der Alte kommt draußen wieder angeflogen, sagt, man solle sich eine Linie zwischen allen vier Schreinen vorstellen. Ein Blick auf die Karte zeigt, was dort liegt: die Zitadelle der Zeit, fast komplett zerstört. Auf dem Weg dorthin kannst du links neben der Höhle wo du den Alten zum ersten Mal getroffen hast, einen kleinen Vorsprung einer Klippe finden. Spring von dort genau in die Mitte eines Seerosenkreises, damit du einen Krog-Samen erhältst. Die Höhle im Wasser kannst du mit einer Bombe sprengen und noch einen Opal erhalten. Danach gehst du Richtung Zitadelle, in der Ruine davor findest du in einer Kiste die Hylia-Hose, welche du sogleich auch anlegen solltest.

Danach kannst du zur Zitadelle und drinnen ein Leuchten bei der Statue sehen. Bete vor dieser und erhöhe am besten die Anzahl deiner Herzen. Du kannst Herzen oder Ausdauer erbitten. Ersteres verschafft euch permanentes viertes Herz für die Energieleiste, Letzteres mehr Puste zum Klettern und Co. Die Truhe rechts hinterm Eingang lässt noch einen Reisebogen springen.

Benutzt dann die Leiter aufs Dach der Zitadelle, geht zum alten Mann und folgt der Zwischensequenz mit all den wichtigen Enthüllungen. Außerdem: Der Landstreicher ist in Wirklichkeit König Rhoam, Hyrules letzter König. Und ihr erhaltet das Parasegel. Das Hauptziel ist damit abgeschlossen.

Es starten zwei neue Hauptziele: „Besiege Ganon“ und „Impa, die Weise„.

Da Ersteres nicht ohne weiteres möglich sein dürfte, führt uns der Weg im nächsten Abschnitt nach Kakariko, wo sich eine alte Bekannte aufhalten soll. Nehmt aus der Kiste den guten Soldatenbogen und benutzt das Segel, um zurück nach unten zu gelangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top