Wassertitan Vah Ruta – Teil 2

Navigation

In diesem Abschnitt unserer Komplettlösung geben wir dir einen Hilfsguide beim Lösen von Vah Ruta. Wir empfehlen dir, bevor du das Labyrinth betrittst für genügend Pfeile zu sorgen. Ggf. legst du dir auch eine Ausrüstung an, die dir etwas mehr Verteidigungswerte bietet. Bei der großen Fee in Kakariko kannst du deine Ausrüstung übrigens verstärken lassen! Außerdem solltest du ein paar Schreine gemeistert haben, damit du die Anzahl deiner Herzen auf mind. 7 erhöhst!

Betretet nun Vah Ruta und haut auf das Auge, woraufhin die schwarze Substanz verschwindet. Links im Wasserbecken hängt noch so ein Auge, das ihr per Pfeil zerschießt. Daraufhin verschwinden auch die hier schwarzen Auswüchse, aber die Nebenkammer mit der Karte ist immer noch von einem schweren Tor blockiert. Hebt links die Truhe aus dem Wasser, indem ihr das Magnetmodul benutzt, und ihr kriegt eine antike Feder. Erzeugt dann mit dem Cryomodul eine Eissäule unterhalb des Tors und hebt es so an. Ihr erhaltet die Karte und Zugang zur Steuerung des Titanen.

Auf der rechten Seite ist eine Vorrichtung, die aussieht wie eine Kurbel. Mit dem Magnetmodul könnt ihr sie anpacken und so weit drehen, dass das Kontrollpult links aus dem Wasser aufsteigt. Aktiviert es und ihr habt noch vier Kontrollsiegel vor euch.

Nehmt dann den Ausgang schräg links und tretet nach draußen. Ihr kommt ins Stockwerk darüber. Erledigt den Wächter und seht euch das stillstehende Rad oberhalb des Raumes an, aus dem ihr kamt.

Das andere Wasserrad dreht sich, aber ihr bringt es zum Stehen, indem ihr mit dem Cryomodul einen Eisblock an der Stelle erzeugt, wo das Wasser heraussprudelt. Ihr müsst das in genau dem Moment tun, wo das Kontrollsiegel innerhalb des Wasserrads unten ist. So kommt ihr heran und habt nur noch drei vor euch.

Zerstört jetzt den Eisblock wieder, stellt euch auf eine der Plattformen, die seitlich am Rad hängen, und lasst euch nach oben manövrieren. Dort stellt ihr euch an die Seite des Rads (quasi an den durchgehenden Rand) und friert den Wasserfall erneut ein, sodass ihr auf den Eisblock springen könnt. Klettert hoch und ihr könnt euch links zu der Truhe mit einem silbernen Rubin (100) darin fallen lassen.

Nun zum anderen, stillstehenden Wasserrad. Es ist nicht ersichtlich, was hier zu tun ist, das Stasismodul funktioniert nicht. Die Lösung: Öffnet die Karte des Titanen und ihr könnt den Rüssel bewegen, was das Spiel nicht so wirklich erklärt. Erkennbar ist dies anhand des Halbkreises an lila Markierungen, die um den Elefantenkörper herum angeordnet sind. Geht zum höchsten Punkt und richtet den Rüssel darauf aus. Er sprüht dann Wasser ins Innere und setzt damit das Rad in Gang.

Geht jetzt nach draußen und rechts die Schräge hoch bis zu der Stelle, wo der Boden von der schwarzen Substanz überzogen ist und ein Maul die ganze Zeit Gegner ausspuckt. Schießt oben links das Auge weg und macht den Weg damit passierbar.

Ihr kommt zu dem sich drehenden Wasserrad. Beobachtet es kurz. Ihr seht, dass sich die Kammer mit dem Kontrollsiegel immer dann öffnet, wenn das große runde Bauteil linksseitig ist und runterrutscht. Sobald sich die Kammer öffnet, könnt ihr mit dem Parasegel hineinfliegen und dann warten, bis das Wasserrad so weit gedreht ist, dass das Pult richtig herum steht. Aktiviert es und ihr habt noch zwei Siegel auf dem Plan.

Nun gilt es, einen Weg nach oben zu finden. Verlasst das Wasserrad und stellt euch davor hin. Öffnet die Karte und richtet den Rüssel auf den vierten Punkt von ganz oben. Dies bewirkt, dass das Wasser auf die linke Seite des Rads auftrifft und es sich dadurch in die entsprechende Richtung dreht. Nun könnt ihr runtergehen, euch auf eine der Plattformen stellen und nach oben mitnehmen lassen (10x Feuerpfeil gibt es in der Truhe neben dem schwarzen Auge, falls ihr Zugang zu dieser Plattform habt).

Oben erledigt ihr den Wächter und stellt euch links auf den Schalter, um einen Wasserfall zu aktivieren, der euch mit der Zora-Rüstung wieder nach oben bringt, solltet ihr runterfallen. Und das solltet ihr auch gleich einmal tun, da ihr beim Hochschleudern direkt zu einer Kiste mit einer Ritter-Hellebarde schwebt.

Dann nach unten und durch den verbliebenen Gang zum Rüssel des Elefanten. Senkt diesen über die Karte so weit ab wie möglich, zerschießt das Auge, um die Substanz zu zerstören, und nehmt eine antike Achse aus der Kiste. Geht dann wieder ganz zurück zum Rüsselansatz und schwebt mit dem Parasegel direkt auf die Rüsselspitze.

Hier entdeckt ihr das nächste Kontrollpult. Hebt den Rüssel wieder zum vierten Punkt von ganz oben und ihr könnt es aktivieren. Nur noch eines verbleibt. Seht von hier oben in Richtung des Elefantenkörpers.

Links könnt ihr mit dem Segel zu einer Kiste schweben, die 10x Eispfeil springen lässt. Stellt euch an den Plattformrand und senkt den Rüssel nochmals ab, damit ihr nach unten schauen könnt. Springt runter und schwebt zum Vorsprung oberhalb der Kiste, in der die Ritter-Hellebarde lag.

Zerschießt das Auge und die schwarze Substanz und benutzt das Magnetmodul, um den Kopf des Elefanten zu öffnen. Noch einmal den Rüssel ausrichten, damit dieser die Flammen unterhalb löscht, und ihr könnt das letzte Pult aktivieren.

Die Steuerungseinheit erreicht ihr über den Startraum des Titanen. Einfach die Schräge runter und da ja inzwischen alle Siegel aktiviert sind, könnt ihr dort interagieren. Dies triggert den Bosskampf.

Ganons Wasserfluch

Peiniger des Titanen Vah Ruta, so die komplette Bezeichnung von Ganons Wasserfluch. Miphas Stimme mahnt euch noch zur Vorsicht, dass er mit seiner Lanze eine hohe Reichweite genießt, und das tut er wirklich. Entweder sticht er mit der Lanze gerade nach vorn, was ihr durch seitliches Ausweichen vermeidet. Das ist wichtig, da euch ein Treffer mal eben drei Herzen abziehen kann.

Oder er schwingt sie horizontal, einmal von links nach rechts in einem Bogen vor seinem Körper. Hier müsst ihr im richtigen Moment die Sprungtaste drücken, um der Wucht zu entgehen. Mit dem Schild zu blocken funktioniert ebenfalls, zieht aber die Haltbarkeit der Ausrüstung arg in Mitleidenschaft. Daher lieber ausweichen, wenn ihr die Möglichkeit dazu und das richtige Timing auf dem Kasten habt.

Ihr könnt auch in bester Dark-Souls-Manier zu seinem Körper eilen und dort Schaden anrichten, ohne dass ihr einen bestimmten Punkt treffen müsstet. Tut ihr das aber zu lange, rammt der Wasserfluch seine Lanze in den Boden und erzeugt damit eine Druckwelle um sich herum, die euch von den Beinen fegt und heftigen Schaden anrichtet.

Weicht ihr genau im richtigen Moment aus, startet eine Zeitlupe und die Angriffstaste wird eingeblendet. Link schnellt dann zum Kopf des Bosses und kann ein paar richtig harte Treffer landen. Die sind übrigens so hart, dass Ganons Wasserfluch vor Schwäche aus den Latschen kippt und dann eine Weile auf dem Boden liegt.

Das ist eure Chance. Eilt zu seinem Körper und schlagt darauf ein, bis er sich wieder erholt und dann aufrappelt. Selbst beim Aufstehen braucht er noch eine Weile, um in die Gänge zu kommen, also legt ruhig noch einen Schlag hinterher. Wiederholt dieses Spielchen zweimal und wenn Ganons Wasserfluch nur noch die Hälfte seiner Energie hat, geht er über in Phase zwei.

Phase 2

Er hängt sich an die Decke und flutet die Arena mit Wasser. Nur einige Plattformen bieten notdürftigen Platz zum Bewegen. Er erschafft nun Eisblöcke und schleudert sie euch entgegen. Wie bei der Fahrt vor dem Titanen am Stausee könnt ihr diese mit dem Schwert zerschlagen – gutes Timing nötig – oder einfach zur Seite ausweichen, woraufhin die Blöcke am Boden zerschellen.

Packt nun euren Bogen aus und schießt ihm Pfeile ins Gesicht, wobei normale Holzpfeile genügen (auch die Eisblöcke lassen sich damit wegschießen). Seid nicht zu gierig, da er euch von oben auch gern mal mit seiner Lanze piesackt. Holt er damit aus, dann steckt sofort den Bogen weg und macht euch auf einen Ausweichsprung gefasst. Zwei Treffer mitten in das Auge genügen, damit er geschwächt nach unten fällt. Nehmt euch lieber etwas mehr Zeit beim Zielen auf das Auge, statt all eure Pfeile wild zu verballern. Er treibt dann eine Zeitlang im Wasser und ihr könnt ihn mit Bomben sowie Schwertschlägen, falls ihr ihn erreicht, angreifen.

Gegen Ende des Kampfes beschwört er gleich mehrere Eisblöcke nebeneinander. Zum einen könnt ihr dies verhindern, indem ihr auf die beschwörende Hand schießt. Zum anderen solltet ihr das Stasismodul auf einen der Blöcke wirken. Dieser wird dann in der Luft aufgehalten und ihr habt mehr Zeit, vor den anderen Würfeln Reißaus zu nehmen. Ganons Wasserfluch erschafft immer erst dann neue Blöcke, wenn die alten allesamt zerstört sind.

Das Stasismodul verschafft euch hierbei etwas Zeit, die ihr in gezielte Angriffe stecken solltet. Wie gesagt, zwei Schuss ins Auge, er fällt, hinterher und schlagen. Das klappt nicht schlecht. Habt ihr den Boss bezwungen, nehmt ihr den Herzcontainer an euch und geht zur Steuereinheit.

Sobald ihr diese aktiviert, taucht Mipha von den Zoras auf und der Titan bringt sich in Stellung. Der Regen hört auf und bei König Drephan schließt ihr das aktuelle Hauptziel ab. In der Schatztruhe findet ihr als Belohnung die Lichtschuppenlanze. Von nun an ist der Zora-Schmied gewillt, mit Link Geschäfte zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top