Navigation

Als Du Abschied nimmst von Kokiri-Wald, wartet Salia bereits auf der Brücke zur Steppe auf Dich. Erst nach einigen schweren Seufzern kann sie sich von Dir trennen.

Zum Abschied schenkt sie Dir die Feen-Okarina. Hier in der Steppe begegnet Dir zum ersten Mal ein neues Phänomen: der Tag- und Nacht-Rythmus. Schon bei Deinem ersten Weg zum Schloss kannst Du nicht schnell genug sein, um die Zugbrücke vor der Dämmerung zu erreichen. Du musst daher die Nacht im Freien verbringen und Dir die Zeit mit den Knochengängern vertreiben. Am nächsten Morgen wird die Zugbrücke wieder heruntergelassen und Du kommst nach Hyrule. Besonders lohnenswert ist in der Steppe ein Besuch auf der Lon-Lon-Farm. Von der Steppe aus kannst Du neben Kokiri-Wald und Hyrule auch Kakariko und Zoras Reich erreichen. Zum Hylia-See kommst Du als Kleiner durch einen Tauchgang von Zoras Reich oder einen wagemutigen Sprung in die Gerudoschlucht. Den Fluss zur Gerudo-Festung kannst Du erst als Erwachsener mit Hilfe von Epona oder des Enterhakens überqueren. Es lohnt sich aber schon vorher, sich mal dort am Fluss im Gerudotal umzusehen.

Hyrule-Stadt

Vom Marktplatz in Hyrule aus kommst Du recht schnell auf den Weg zum Schloss. Hineinzugelangen ist jedoch etwas schwieriger. Man darf dabei ruhig ein wenig heimlich tun und sich im Dunkeln heranschleichen. Beim ersten Mal hat man trotzdem keine Chance. Du musst erst ein zweites Mal zum Schloss gehen und dabei auf Malon treffen. Nach einem kleinem Schwätzchen gibt sie Dir als echtes Mädchen vom Lande ein Seltsames Ei zum Aufbewahren. Warte noch ein wenig, bis etwas aus dem Ei geschlüpft ist, dann mache Dich auf den Weg.

Rechts hinter Malon kannst Du an den Ranken die Wand hochklettern, dann ein mutiger Sprung von der Brücke und wieder links die Böschung hoch an den Wachen vorbei. Nach einer kurzen Kletterei eine Steinwand hoch kannst Du schnell noch in den Burggraben springen. Hinten rechts findest Du dann den schlafenden Talon, der völlig die Zeit verpennt hat. Dein krächzendes Huhn wird ihn schnell wecken! Jetzt musst Du nur noch ein paar Steine rücken und der Weg ins Schloss steht Dir frei. Deine Technik im Schleichen kannst Du hier weiter ausbauen, diesmal sogar im Tageslicht. Bist Du an allen Wachen erfolgreich vorbei, dann triffst Du auf Zelda, die Prinzessin des Schlosses.

Nach einem kleinen Flirt und ein paar böse Blicken auf Ganondorf gibt sie Dir den königlichen Brief.

Zeldas Zofe Impa geleitet Dich wieder hinaus. Zuvor bringt sie Dir noch ein Lied auf Deiner Feen-Okarina bei: Zeldas Wiegenlied. Dein nächster Weg soll Dich zum Feuerberg führen.

Nach all den Abenteuern findest Du in Kakariko ein erholsames kleines Dorf vor. Lohnenswert für einen kurzen Abstecher ist auch das Skulltulla-Haus, besonders wenn Du schon mehr als 10 Goldene Skulltullas gesammelt hast. 

Zeig nun dem Wachmann den Brief von Zelda. Er wird das Tor für dich öffnen, wir haben aber vorher noch einiges zu erledigen. Es geht nochmal zum Marktplatz. Zum einen brauchst du hier die Fuchs-Maske aus dem Maskenladen zum anderen kannst du dir noch das Hylia-Schild für 60 Rubine zulegen. Mit diesem solltest du dich auch gleich ausstatten.

Mit der Fuchs-Maske im Gepäck gehst du wieder zum Wachmann, dieser kauft sie dir gerne ab. Anschließend findest du im Masken-Laden die Schädel-Maske. Mit dieser musst du die Verlorene Wälder im Kokiri-Wald.

In diesen Wäldern kann man an sich am Anfang wirklich verloren vorkommen. Es ist aber gar nicht so schlimm, da der Weg durch die einzelnen Waldlichtungen immer gleich ist. Du musst Dir nur den richtigen Weg merken. Wenn Du mal von Salia gerufen wirst, kannst Du Dich beim Weg zu ihr von der Musik leiten lassen (rechts – links – rechts – links – geradeaus – links – rechts). Du gelangst dadurch zu der heiligen Lichtung.

 

 

 

 

 

 

Auf der Lichtung lauert ein großer schwarzer Werwolf auf Dich! Hast Du ihn erledigt geht das Tor zum Irrgarten auf. In jungen Jahren erwarten Dich hier nur ein paar harmlose Laubkerle und Du kannst bequem durchlaufen. Beim Ausgang vom Irrgarten ist leicht eine Leiter zu übersehen, die Dich zu einem kleinen Feenbrunnen führt. Nimmst Du den Ausgang, so erreichst Du die Lichtung, in der Salia auf Dich wartet. Damit Du auch in Zukunft leichter Kontakt zu ihr aufnehmen kannst, bringt sie Dir Salias Lied bei.

Auf zwei von den Lichtungen findest Du Baumstümpfe. Sobald Du Dich darauf stellst, trauen sich die Horror-Kids hervor. Sie sind übrigens sehr musikalisch. Die beiden Horror-Kids kommen geradezu in eine Spielorgie, wenn sie mit Dir auf der Okarina pfeifen. Dafür erhältst du ein Herzteil. Kletter die Leiter wieder nach oben und ziel mit der Schleuder genau auf die Mitte vom runden Holzstamm. Triffst du mehrmals genau die Mitte, wirst du mit der Munitionstasche für die Deku-Kerne belohnt.

Das einzelne Horror-Kid (am Anfang nach rechts gehen) freundet sich mit Dir leicht an, wenn du ihm Salias Lied vorspielst. Dafür gibt er die ebenfalls ein Herzteil. Außerdem kannst du bei ihm deine Maske eintauschen. Ist auch dies erledigt, geht es erstmal zurück in die Steppe.

Lon-Lon-Farm

Sobald Deine Gastgeber Malon und Talon vom Schloss zurückgekehrt sind, gibt es hier lauter spannende Sachen zu entdecken. Bei Talon kannst Du Super-Hühner fangen und noch eine nützlichen Flaschen gewinnen! Es lohnt sich daher unbedingt. In der Flasche bekommst Du Milch. Praktischerweise kannst Du mit einem kleinen Wiegenlied die Flasche bei allen Kühen im Spiel wieder auffüllen.

Malon wartet draußen auf der Koppel auf Dich. Das nette kleine Fohlen, das munter auf der Wiese herumspringt, heißt Epona und möchte liebend gern Dein Freund werden. Malon trällert Dir dazu ein nettes Liedchen vor: Eponas Lied. Reiten kannst Du Epona aber erst später, wenn Du mal groß bist.

Such danach hinten rechts den Turm auf. Schieb die Kisten zur Seite um so einen kleinen Gang freizulegen. Dahinter findest du ein weiteres Herzteil. Außerdem findest du auf dem Baum hinterm Haus noch eine goldene Skulltulla. Warte in der Steppe bis es Nacht wird und betritt die Farm erneut. Dann findest du hinter dem Stallgebäude (auf der Farm) eine weitere goldene Skulltulla.

Es geht wieder zum Marktplatz. Tausch beim Maskenhändler nun die Geister-Maske ein. Danach findest du neben dem Masken-Laden eine Schießbude. Triffst du hier alle Ziele kannst du erneut deine Munitions-Tasche vergrößern.

Als letztes musst du Nachts auf den Marktplatz, warte dazu am besten vor dem Schloss auf den Wechsel. Danach findest du in der Nähe vom Basar einen weißen Hund Names Richard. Berührst du ihn, wird er dir ständig folgen. Gehe mit ihm rechts in Seitenstraße in die Tür. Dort wird sich ihr Frauchen mit einem Herzteil bei dir bedanken.

Jetzt geht es aber wirklich zurück nach Kakariko. Eine Herausforderung der besonderen Art ist das Hühnerfangen. Neben der Mühle musst du dafür mit der Dame (Anju) sprechen. Such nun alle sieben Hühner in dem Ort.

1. Vor dem Eingang zum Friedhof.
2. Vor dem Eingang zur Hylianischen Steppe.
3. Vor dem Eingang zum Pfad des Todesberges.
4. Nimm ein Huhn aus dem Gehege und laufe damit zur Baustelle. In Richtung Skulltulla-Haus siehst du das Huhn.
5. Schau dir die Holzkisten genau an. Eine lässt sich komischerweise anvisieren. Rolle dagegen, um das Huhn zu befreien.
6. Nimm ein Huhn aus dem Gehege und laufe zur Tür, die zur Windmühle führt. Links davon musst du mit deinem Huhn über den Zaun fliegen und es dann über den Zaun zurückwerfen. Lauf die Treppen runter und du findest das gesuchte Huhn. Wirf dieses auch über den Zaun, dann springe hinterher.
7. Dort, wo das sechste Huhn war, ist eine Leiter. Klettere dieses hoch, um das siebte Huhn zu erreichen.

Zur Belohnung bekommst Du bei der allergischen jungen Frau eine Flasche!

Gebirgspfad

Von Kakariko aus kannst Du Dich auf den Weg zu den Höhlen des Feuerberges machen. Auf dem steilen Pfad erwarten Dich gleich ein paar rote Arachnos. Bei der ersten Kehre liegt der Eingang zur Dodongo-Höhle. Der Eingang ist aber noch undurchdringbar verschlossen, so kannst Du weiter dem Pfad nach oben folgen. Gehst Du oben rechts an der Fahne vorbei, kommst Du zu der Heimat der kugeligen GoronenGoronia.

Nachdem du auch diese Stadt betreten hast, kannst du dich erneut umschauen. Allerdings sind fast alle Wege blockiert. Um fortzufahren, springe zur untersten Ebene der Stadt hinunter, wo eine große Goronen Statue steht. Du wirst nicht lange suchen müssen, um eine große bemalte Tür mit einem Teppich davor zu finden, die verschlossen ist. Navi wird auf den Teppich fliegen, während dir ein Gorone daneben erzählt, dass Darunia, der Goronenhäuptling, sich in seiner Kammer eingeschlossen hat. Spiele auf dem Teppich Zeldas Wiegenlied mithilfe deiner Ocarina, sodass die Tür sich automatisch öffnet.

Dahinter triffst du auf einen sehr schlecht gelaunten Goronenhäuptling, der sich von dir beleidigt fühlt und auch nichts erzählen möchte. Spiele vor ihm Salias Lied, damit er an zu tanzen beginnt. Er vergisst seine schlechte Laune und seine Meinung dir gegenüber ändert. Er bittet dich die Kreatur aus Dodongos Höhle zu erschlagen. Als Dank sollst du den heiligen Stein des Feuers erhalten. Er schenkt dir für deine Aufgabe das Goronenarmband. Mit diesem Armband kannst du die Donnerblumen pflücken, die du zuvor nur mit dem Dekustab anzünden konntest.

Bediene dich mit einem Dekustab an seiner Fackel und renne schnell zum vorherigen Raum, um dort an den Wänden anzuzünden. Schaffst du dies, so beginnt sich die Vase an zu drehen. 

Nun nehme einen neuen Dekustab und zünde ihn an einer dieser Fackeln an, renne die Treppe hoch zur ersten Ebene und renne gleich nach rechts um dort die beiden Fackeln anzuzünden.

Gehe nun aus Goronia hinaus zum Gebirgspfad und halte dich gleich rechts an der Felswand, bis du durch eine Öffnung zu einer Klippe gelangen kannst. Dort wacht ein Gorone über eine Donnerblume. Diese pflückst du und wirfst sie die Klippe hinunter, damit du die Felswand vor der Höhle sprengst. Begebe dich dann hinab zur Höhle und betrete sie. Dodongos Höhle erwartet dich nun.

Folge unserer Lösung weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top
ZeldaCollection